Tweetdeck mit großem Update der Mac-Version

2. April 2015 Kategorie: Apple, Social Network, geschrieben von:

Tweetdeck ist eine Anwendung, die bereits vor längerer Zeit von Twitter übernommen wurde. Seitdem gab es zwar einige Updates, aber neue Funktionen wurden selten zeitnah umgesetzt. Das holt das heutige Update nach und liefert Funktionen, die in den letzten Wochen und Monaten bei Twitter Einzug erhielten. Außerdem wurden unter Haube einige Verbesserungen vorgenommen und Fehler behoben.

Tweetdeck_Mac

Mit Tweetdeck lässt sich nun auch der Account mit anderen Nutzern teilen. Twitter Teams wurde im Februar vorgestellt und war seither nur über die Web-Version von Tweetdeck verfügbar. Jetzt können Accounts auch mit der Mac-App geteilt werden, ohne das Passwort des Accounts mitteilen zu müssen. Praktisch für Accounts, die von mehreren Nutzern befeuert werden.

Beim Posten von Inhalten gibt es auch neue Funktionen. So können nun bis zu vier Bilder an einen Tweet angehängt werden und auch die Nutzung von Gruppen-Direktnachrichten ist möglich. Außerdem lassen sich Tweets mit Gruppen via Direktnachricht teilen. Aber auch bei der Ansicht von Tweets gibt es Neuigkeiten. Videos und GIFs werden nun In-line abgespielt, ein Umstand der längst überfällig war. Zu guter Letzt gibt es noch eine Neuerung für Dataminr-Nutzer. Sie können Spalten erstellen und so Benachrichtigungen von Dataminr-Watchlists erhalten.

Tweetdeck ist kostenlos im Mac App Store erhältlich:

TweetDeck by Twitter
TweetDeck by Twitter
Entwickler: Twitter, Inc.
Preis: Kostenlos
  • TweetDeck by Twitter Screenshot
  • TweetDeck by Twitter Screenshot
  • TweetDeck by Twitter Screenshot
  • TweetDeck by Twitter Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.