TV trifft Internet: Google TV

5. Oktober 2010 Kategorie: Google, Hardware, Internet, geschrieben von:

Gestern hat Google also den nächsten Dienst offiziell aus der Taufe gehoben. Google TV. Suchmaschine trifft TV. Speziell angepasste Dienste landen auf Endgeräten, die es bisher in TV-Form von Sony und als Box von Logitech gibt.

Nicht nur Medien können gestreamt werden, auch Programme wie zum Beispiel Google Chrome sind mit am Start, die ihr am TV nutzen könnt. In Kürze können Entwickler ihre eigenen Programme für Google TV entwickeln und der breiten Masse vorstellen. Der in Google TV enthaltene Browser ist simpel und einfach die Linux-Version von Google Chrome.

Die ganzen Serien und Filme funktionieren natürlich nicht ohne Partner. Während das in den Staaten scheinbar ganz gut klappt mit Netflix & Co, mache ich mir hier in Deutschland so meine Gedanken bezüglich Urheberrechte und so weiter. Zwar kann ich durch Ansurfen von YouTube via Google TV Musikvideos abfragen, aber dafür benötige ich nicht Google TV, da kann ich auch weiterhin einen Computer an meine Glotze hängen.

Bereits 2011 will man den Android Market in Google TV integrieren, das Android-Smartphone wird zur universellen Fernbedienung. Zum Start wird Google TV mit Android 2.1 laufen, Updates werden OTA (over the air) eingespielt.

Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich für mich noch keinen Einsatzbereich. Kann sich natürlich ganz schnell ändern. Wenn die Empfangsgeräte für Google TV günstig zu haben sind und diese eine ordentliche Hardware (mind. 300 MBit WiFi, Gigabit-LAN, starker Prozessor, HDMI, optischer Ausgang…) haben, dann wird es spannend: denn man wird sicherlich auf sein NAS- oder DLNA / UPnP-Freigaben zugreifen können. Ein Mix aus Internet und eigenen Medien, bequem über eine Oberfläche. Kein Bedarf mehr an externen Anbietern, die vielleicht schlechte Firmware-Unterstützung bieten.

Zur Zeit hängt am TV im Arbeitszimmer ein kleiner Würfel, sodass alle Internet-Inhalte und Blu-ray abgespielt werden können. In meinem Wohnzimmer werden sämtliche Inhalte via Xtreamer auf den TV gestreamt und für das Entertainment und Blu-ray ist eine PlayStation 3 zuständig.

Google TV könnte unseren Medienkonsum und wie wir generell mit Musik und Medien umgehen komplett über den Haufen werfen. In Deutschland wird dies aber erst der Fall sein, wenn Rechteinhaber auch zum Umdenken bereit sind. Hierzulande werden Musikvideos auf YouTube immer noch als Content-Klau und Gefahr gesehen – woanders werden sie vielleicht als Chance der kostenlosen Verbreitung gesehen. Schaut euch zum Beispiel MTV an: der Sender verschwindet aus dem Kostenlos-TV, wird ein Bezahlsender. Aber eine Diskussion zu diesem Thema ist sicherlich unfruchtbar…

Was haltet ihr denn von Google TV?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.