TV-Tipp: ZDFInfo zeigt „Tod eines Internet-Aktivisten“

4. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Aaron Swartz war eine bedeutende Figur des Internets. Er war nicht nur bei der Erschaffung von RSS 1.0 beteiligt, er legte auch den Grundstein für Reddit und wirkte an der technischen Umsetzung der Creative Commons-Lizenzen mit. Später setzte er sich für ein offenes Netz ein, den freien Zugang zu Informationen. Das wurde ihm letztendlich auch zum Verhängnis, ihm drohte eine Klage wegen des Diebstahls von 4,8 Millionen Artikel aus dem Nachrichtenarchiv JSTOR.

zdfinfo

Zu einer Verurteilung kam es allerdings nicht mehr, der depressive Aaron Swartz nahm sich das Leben. Per Crowdfunding wurde der Dokumentarfilm „The Internet’s Own Boy“ finanziert, der nun in der deutschen Fassung „Tod eines Internet-Aktivisten“ von ZDFInfo ausgestrahlt wird. Zwei Sendetermine gibt es. Am Mittwoch, dem 7. Januar erfolgt die Ausstrahlung um 1:05 Uhr und noch einmal um 9:30 Uhr. Der Dokumentar-Film soll gut sein (ich selbst habe ihn noch nicht gesehen), insofern, schaut rein, wenn es Euch interessiert.



Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7061 Artikel geschrieben.

22 Kommentare

Jens 4. Januar 2015 um 14:39 Uhr

Die Ausstrahlung ist aber am 07.01. um 01:05 Uhr und nicht am 06.!

Marc 4. Januar 2015 um 14:44 Uhr

Nehme ich doch glatt mal auf…
Danke für die Info!

Sascha Ostermaier 4. Januar 2015 um 14:45 Uhr

@Jens: Danke! Fernsehzeitschriften nehmen das anscheinend nciht so genau mit den Tageswechseln.

Georg Sauer 4. Januar 2015 um 14:58 Uhr

Wieder einmal zur „besten Sendezeit“ 🙂 da hoffe ich einmal das man das ganze auch nachträglich in der Online Mediathek anschauen kann.

Alexander 4. Januar 2015 um 15:20 Uhr

Man muss schon mal Prioritäten setzen bei so einem Publikumsmagneten wie ZDFinfo. Zur PrimeTime erstmal ein paar (Wiederholungs-) Folgen von ‚Geheimnisse des „Dritten Reichs“‚. Die ZDF-Menschen wissen wirklich, wie man Fernsehen macht!
Aber danke für den Tipp!

Besucherpete 4. Januar 2015 um 15:25 Uhr

Ich denke auch, dass man daran mal wieder sieht, wie die öffentlich-rechtlichen ihre Prioritäten setzen. Ich erwarte nicht, dass du so eine Sendung am Samstagabend zur besten Sendezeit ausgestrahlt wird. Aber auf einem Nischen-Sender, von den vielen noch nicht einmal wissen, dass es ihn gibt, und dann noch mitten in der Nacht beziehungsweise am frühen Morgen, zeigt schon sehr deutlich, wohin die Reise geht.

Daniel 4. Januar 2015 um 15:30 Uhr

Was sind das bitte für Zeiten! Da werde ich aber müde zur Arbeit gehen 🙂

lg 4. Januar 2015 um 15:31 Uhr

Guter Tipp, mein bescheidener Neujahrwunsch an Euch: bitte mehr vom Thema bloggen.
Lg

Phil 4. Januar 2015 um 16:01 Uhr

Der Sender liegt bei mir auf Programmplatz 737 😀

Sparbrötchen 4. Januar 2015 um 16:27 Uhr

@Phil
> Programmplatz 737
Wenn das der Führer wüßte!

Ich dachte, die senden nur Nazi und Ufo Quatsch

Wolfgang D. 4. Januar 2015 um 16:45 Uhr

Gleich mal programmiert – um 9:30 ist die Glotze nicht an. Wer den Spartensender nicht kennt, einfach weiter ignorieren. Bei YT gibt es doch noch unendlich viele niedliche Katzenvideos.

Niranda 4. Januar 2015 um 16:45 Uhr

ZDF solltet ihr dieses Jahr umlegen, das neo Magazin sendet jetzt beim Großen 😀

Bernd 4. Januar 2015 um 18:31 Uhr

Tatsächlich, zwischen 20 – 23 Uhr Rommel, Hitler & Speer. Würde es ja gerne sehen, aber zu diesen Zeiten…
Und ob da in die Online-Rechte investiert wurde bezweifele ich ja noch.

Adi 4. Januar 2015 um 19:09 Uhr

Hitler war doch der Deutsche der mit Hilfe deiner Oma und Opa die Weltherrschaft an sich reißen wollte, was?

Wolfgang D. 4. Januar 2015 um 19:36 Uhr

@Adi
Für Leute wie dich sind die Sendungen wohl gemacht. Wenn ihr die bloß auch anschauen und verstehen würdet. Braunau ist der Geburtsort, liegt in Österreich.

Paul 4. Januar 2015 um 23:19 Uhr

Kann es sein, dass die Fußleiste Probleme macht?

Richard 5. Januar 2015 um 00:03 Uhr

Der Film macht wütend. Sehr. Auf Bürokraten und Amerikaner. Könnte aber wahrscheinlich in D auch so passieren.

fabey 5. Januar 2015 um 00:34 Uhr

Habe den Film vor ein paar Tagen schon im PayTV geschaut. Wirklich beeindruckend. Besonders als der Kampf gegen SOPA erwähnt wurde. Da sind mir fast die Tränen gekommen, weil ich damals auch unseren Gameserver und unsere Webseite runtergefahren habe. #RIP Aaron Swartz

Wolfgang D. 6. Januar 2015 um 21:21 Uhr

Ich kann Swartz verstehen. Ich frage mich immer, wie Kabarettisten den täglichen Wahnsinn verarbeiten, ohne genauso zu verzweifeln.


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.