TV-Tipp: ZDF-Magazin Frontal21 zu Steuern und Arbeitsbedingungen bei Apple

28. Mai 2013 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von:

Apple ist gern gesehener Gast in Dokumentationen, wohl keine andere Firma eignet sich so gut dazu, Arbeitsbedingungen bei Foxconn zu beleuchten. Heute Abend ist Frontal21 im ZDF am Ball und man hat nun stichhaltige Beweise gegen das Unternehmen aus Cupertino gesammelt. So heißt es in der Pressemitteilung des ZDF: Der Apple-Konzern vermeidet in Deutschland durch ausgeklügelte Steuertricks Zahlungen in dreistelliger Millionenhöhe im Jahr.

code_labor_hero-550x328

Der Trick: Apple nutzt ein komplexes Geflecht aus vielfach im Ausland – zum Beispiel in Irland – angesiedelten Firmen (Anmerkung von mir: da sitzen sie alle). Weiter ergaben Frontal21-Recherchen in China, dass bei dem Apple-Zulieferer Foxconn vorgeschriebene Arbeitszeiten nicht eingehalten werden. Zwar versprach Foxconn, die Anzahl der Überstunden bis zum 1. Juli 2013 auf maximal 36 Überstunden im Monat zu reduzieren, aber daran zweifeln Experten wie Cornelia Heydenreich vom gemeinnützigen Verein Germanwatch. Vor Ort-Recherchen von Frontal21 belegen, dass wenige Monate vor der Deadline bei Foxconn immer noch deutlich länger gearbeitet wurde. Wann? Heute Abend, 21:00 Uhr. Wo? Im ZDF. Hauptsache es wird nicht so eine Geschichte, wie damals der Markencheck...


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25425 Artikel geschrieben.