Turboscan: Zur guten Scan-App fehlt etwas

8. Juni 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Nach langer Zeit ist ein Update für die iOS-App Turboscan erschienen, welche für iPad und iPhone zu haben ist. Der Name verrät es, Turboscan ist eine Scan-App. Sie bringt einen ganzen Schwung Neuerungen mit Version 2.8.5 mit, beispielsweise den automatischen iCloud-Upload, Touch ID-Sperre, Kamerazoom, mehr Dokumentgrößen, Senden als PDF und einiges mehr. Schaut man in den US-App-Store von Apple, dann sieht man eine App mit über 28.000 Bewertungen – und man kommt auf 5 Sterne.

Die deutsche Seite zeigt 378 Bewertungen mit 4,5 Sternen. Dennoch muss ich sagen: Für 5,49 Euro sollte man die Finger von der App lassen. Zweifelsohne funktioniert das automatische Anpassen eines Dokumentes gut und auch das Sharing ist eine super Sache. Aber: Für die Summe von 5,49 Euro erwarte ich etwas mehr als das simpel Abfotografieren und Begradigen von Dokumenten.

Das machen unzählige Apps kostenlos. OCR ist das Stichwort und das beherrscht Turboscan eben nicht. Ich habe mal nachgefragt und man informierte mich, dass das wohl auf der Agenda stünde. Bis dahin sollte man zu anderen Lösungen greifen, sofern man Dokumente abfotografieren und als durchsuchbares PDF irgendwo speichern will. Alternativen? Scanbot oder auch Adobe Scan.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24069 Artikel geschrieben.