TuneIn Radio für Android: Mit Version 17.0 lassen Podcasts nun auch offline hören

16. November 2016 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

tunein-radio-android-iconTuneIn Radio ist eine der wohl beliebtesten Apps für den Empfang von Radiosendern aus aller Welt. Auch bei uns ist diese regelmäßig im Einsatz, gerade wenn man auch mal Lust bekommt auf Sender aus dem Ausland. Nun gibt es mit dem Update auf Version 17.0 (zumindest unter Android) endlich die Möglichkeit, seine Lieblings-Podcasts direkt aus der App heraus auf sein Smartphone herunterzuladen und diese damit dann offline zugänglich zu machen. Dies geschieht ganz einfach aus dem Untermenü (die drei übereinander liegenden Punkte) des ausgewählten Podcasts heraus über die Schaltfläche „Download (nur WLAN)“.

tunein-radio-version17-podcastdl

Die werbefreie Pro-Version der App kostet mittlerweile satte 10,79€, was für eine Radio-App schon ordentlich ist. Die kostenlose Variante hingegen ist werbe-gestützt, was laut einigen Nutzern wohl mehr als nervig sein soll. Ausprobieren kann man sie ja dennoch, zumal es zum Ausprobieren (aktuell) auch bis zu 30 Tagen Premium-Dienst für lau gibt.

TuneIn Radio
TuneIn Radio für Android: Mit Version 17.0 lassen Podcasts nun auch offline hören
Entwickler: TuneIn Inc
Preis: Kostenlos+
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot
  • TuneIn Radio Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 387 Artikel geschrieben.