TrueCrypt Container unter Mac OS X automatisch mounten

7. Mai 2009 Kategorie: Apple, Backup & Security, Portable Programme, geschrieben von:

Viele wissen vielleicht dass ich gerne vertrauliche Daten verschlüssle. Klar, mit TrueCrypt. Womit auch sonst? TrueCrypt gibt es für Windows, Linux und Mac OS X. Für Windows biete ich ja immer das aktuelle Paket portabel an und habe auch schon einige Anleitungen geschrieben wie man verschlüsselte Container ohne 1000 Klicks und Eingaben automatisch in das Betriebssystem einhängt und wieder entfernt. Zur Erinnerung noch einmal die relevanten Beiträge: Portable TrueCrypt 6.1a, Verschlüsselung mit TrueCrypt Part I und II. Oder einfach die Blogsuche anwerfen – dort findet man eine Menge über TrueCrypt. So, soviel zur Einleitung. Nun benutze ich ja nebenher auch noch nen Mac und da wäre es doch auch klasse, wenn ich meine TrueCrypt-Container (die ich zwischen Windows und Mac via Dropbox synchronisiere) auch automatisch ohne Heck-Meck öffnen könnte, oder? Hier zwei Möglichkeiten.

TrueCrypt.jpg

Der Mac-User weiss: es gibt kein Batchgedöns. Es gibt Scripte. Aha. Für einen Linuxer sicher nichts ungewöhnliches – der würde sich im Terminal von Mac OS sicherlich heimisch fühlen (basiert ja auf BSD). Für mich ist der ganze Krempel ein Buch mit (naja nicht ganz) sieben Siegeln. Gott sei Dank unterstützt TrueCrypt auch unter Mac OS X die Kommandozeilenbefehle. Ist aber auch alles nicht so einfach, da die Programme im Programmordner eigentlich auch Ordner sind. Aber mal alles in Kurzform – sofern ihr auch eure Container automatisch via Script mounten wollt.

test.command - _Users_caschy_Desktop.jpg

Öffnet euren Texteditor und gebt den Pfad zu TrueCrypt an. Standardmäßig sollte das dieser sein:

/Applications/TrueCrypt.app/Contents/MacOS/TrueCrypt

An diesen Pfad hängt ihr nun noch ein –mount (Minus Minus) an – gefolgt vom Pfad, in dem sich euer Container befindet. Sieht bei mir so aus:

/Applications/TrueCrypt.app/Contents/MacOS/TrueCrypt –mount /Users/caschy/Dropbox/geheim

Diese Datei speichert ihr zum Beispiel als mount.command ab. Diese Datei müsst ihr nun auch ausführbar machen. Dazu müsst ihr wieder ins Terminal. Zieht die Datei ins Terminal und setzt einfach ein chmod +x davor.

Terminal — bash — 80×24.jpg

Wenn ihr in Zukunft einen Doppelklick auf diese Datei macht, dann erscheint direkt die Eingabeaufforderung um euer TrueCrypt-Passwort entgegenzunehmen. Kein mühseliges von Hand Einhängen der Container mehr.

Enter password for __Users_caschy_Dropbox_geheim_.jpg

Für das Aushängen des gemounteten Containers geht ihr identisch vor. Allerdings hat das Script zum Aushängen logischerweise einen anderen Befehl:

/Applications/TrueCrypt.app/Contents/MacOS/TrueCrypt -d

Dieser Befehl hängt alle gemounteten Container aus.

So, nun zur Möglichkeit 2, die vielleicht einfacher für die meisten ist – ausserdem bleiben dabei die Terminalfenster geschlossen 😉 Dazu ruft ihr einfach den Apple Skripteditor auf und gebt folgendes ein (ähnlich Möglichkeit 1):

tell application „Terminal“
run
do shell script „/Applications/TrueCrypt.app/Contents/MacOS/TrueCrypt –mount /Users/caschy/Dropbox/geheim“
quit
end tell

Mount.jpg

Nun speichert ihr den Kram unter „Ablage – Sichern unter…“ als Programm:

Skripteditor.jpg

Und – richtig geraten: das Programm zum Aushängen der Container wird ebenfalls so erstellt. Nur der in Anführungszeichen stehende Befehl muss ersetzt werden – wie in Punkt 1.

Fazit: bequem einen TrueCrypt-Container einhängen – ohne viel Klicki-Klicki =)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25422 Artikel geschrieben.