Trotz medialem Wandel bleibt das Radio sehr beliebt

9. Juli 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Heute gab es frische Zahlen zur aktuellen Radionutzung der Deutschen, die mich durchaus ein wenig erstaunt haben. Die Arbeitsgemeinschaft Media Analyse e.V. (agma) veröffentlichte die Ergebnisse ihrer Untersuchung und sie kamen dabei auf immerhin 58 Millionen Hörer (knapp 80% der deutschsprachigen Bevölkerung), die werktags von Montag bis Freitag Radio hören.

Radionutzung

Trotz dem medialem Wandel und den vielen Streaminangeboten von Spotify & Co sind die Deutschen demnach weiterhin sehr treue Radiohörer, die vor allem zwischen 7 und 8 Uhr das Radio anschalten und sich eine weiterhin recht hohe Quote bis zum späten Nachmittag hält, bis in der Regel der Arbeitstag von den meisten beendet ist.

Nebenbei läuft das Radio eine lange Zeit des Tages mit, denn die durchschnittliche Hördauer liegt laut agma bei drei Stunden und 18 Minuten. Doch nicht nur berufstätige oder Pensionäre hören werktags sehr viel Radio, selbst die Jüngeren von 10-29 Jahre kommen noch auf 70% Tagesreichweite.

Tagesreichweiten

Damit ist das traditionelle Medium auch weiterhin interessant für die Werbetreibenden. Findet ihr euch in den Ergebnissen wieder oder seid ihr inzwischen nur noch seltener Radio-Hörer?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Radioszene |

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.