Trojaner versteckt sich in Raubkopien

23. November 2012 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Überschriften aus der Hölle. Dinge, die so sehr nach 1996 riechen, dass es schon gar nicht mehr wahr ist. Aber es gibt sie immer noch: Varianten von Passteal, die euch mal wacker die Passwörter aus dem Browser ziehen. Passteal ist ein Trojaner, der neben seiner Wenigkeit noch Freeware im Gepäck hat, denn er bringt Passwort Recovery-Tools mit, die eigentlich ganz nützlich sind. Momentan berichtet TrendMicro davon.

Passeal kommt derzeit unscheinbar daher. Man verpackt ihn zum Beispiel in ein Paket mit Software, die von Leuten aus irgendwelchen Tauschbörsen gezerrt wird. Bei der Installation der Software wird auch Passteal installiert und nutzt die Passwort-Tools, um zum Beispiel Passwörter aus Firefox und Opera auszulesen und diese an die Ersteller zu verschicken.

Solltet ihr Firefox nutzen (Opera hat die Funktion meines Wissens auch), dann nutzt ein Master-Passwort. Dieses sorgt dafür, dass diese ganzen Tools wie WebBrowserPassView und Co die Passwörter nicht auslesen können. Ist natürlich kein Allheilmittel, kann der Trojaner doch auch einen Keylogger installieren, der das Master-Passwort auslesen könnte. In diesem Sinne: Aufgepasst beim Warez-Tausch, haltet euren Virenscanner aktuell und kommt gut ins Wochenende!

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17335 Artikel geschrieben.