Tribler: Bittorrent-Client patzt bei Anonymisierungs-Feature, Update empfohlen

10. Januar 2015 Kategorie: Apple, Linux, Windows, geschrieben von:

Tribler ist ein Bittorrent-Client, der ähnlich wie das TOR-Netzwerk die Verbindungen verschleiert und somit den Nutzer anonym machen sollte. Ursprünglich entwickelt wurde Tribler von niederländischen Studenten, mittlerweile wird der Bittorrent-Client von Wissenschaftlern aus über 20 Organisationen gepflegt. Das Anonymisierungs-Feature war schon immer mit Vorsicht zu genießen, darauf wiesen die Ersteller auch hin. Wie sich herausstellt mit gutem Grund, eine Sicherheitslücke sorgt dafür, dass man gar nicht so anonym unterwegs ist, wie man vielleicht erwartet hätte.

Tribler

Version 6.4.1 des Clients schließt zwar eine kritische Sicherheitslücke und jeder sollte das Update einspielen, allerdings bringt es noch nicht die Anonymität. Dies erklären die Macher auch, wenn man das anonyme Download-Feature aktiviert. Auch funktionierte das anonyme Seeding-Feature nicht, was dazu führt, dass Seeder als Exit-Nodes auftraten, das heißt die IP des Seeding-Anschlusses einsehbar ist. Das ist auch in der neuen Version so, das Team arbeitet nach eigenen Angaben aber bereits hart an einer Lösung, diese wird aber noch einige Zeit beanspruchen.

Tribler gibt es für Windows, OS X und Linux. Weitere Informationen zu dem Client und den Download findet Ihr auf der Tribler-Homepage.

(Quelle: Myce)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9406 Artikel geschrieben.