Trekstor SurfTab Wintron 10.1: Windows 8.1 „Volks-Tablet“ für 199 Euro verfügbar

29. Oktober 2014 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

TrekStor ist mir persönlich vor allem durch günstige Elektronik in noch günstigeren Läden bekannt. Da passt es eigentlich auch, dass man nun ein „Volks-Tablet“ anbietet. Dieses Tablet basiert auf Windows 8.1 mit Bing und kommt mit einem Office 365 Jahresabo und somit auch mit unbegrenztem Speicher bei OneDrive. Gleichzeitig markiert das SurfTab Wintron 10.1 das erste Windows-Tablet von Trekstor.

Trekstor_Volkstablet

Das 10,1 Zoll IPS Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Als Prozessor kommt ein Intel Atom Z3735F (Quad-Core, 1,83 GHz) zum Einsatz. Weiterhin ist das Tablet mit 2 GB RAM und 32 GB Speicher, der mittels microSD-Karte erweitert werden kann. Mit Kameras ist das Tablet ebenfalls ausgestattet, vorne stehen 2 Megapixel zur Verfügung, rückseitig sind es 5 Megapixel.

Neben einer Micro-USB 2.0 Host-Buchse ist das SurfTab auch mit einer vollwertigen USB-A-Schnittstelle ausgestattet. So lassen sich Geräte wie Drucker, Kamera oder Scanner problemlos anschließen. Kabellos stehen Bluetooth 4.0 und WLAN b/g/n zur Verfügung. In der 3G-Version des Tablets befindet sich logischerweise auch noch ein SIM-Slot.

Das Trekstor SurfTab Wintron 10.1 wird in Zusammenarbeit mit BILD vertrieben und ist bis zum 14. Dezember erhältlich. Deshalb gibt es auch gleich noch 3 Monate BILD Plus Digital als Gutschein oben drauf. Für die WLAN-Variante des Tablets werden 199 Euro fällig, die 3G-Version schlägt mit 249 Euro zu Buche. An dieser Stelle findet Ihr eine Übersicht, bei welchen Händlern das tablet erhältlich ist..


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7374 Artikel geschrieben.