Transparente Elektroden könnten der Schlüssel zu bruchsicheren Displays sein

8. Juni 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

Manche von Euch werden es selbst schon erlebt haben: eine kleine Unaufmerksamkeit und schon liegt das Smartphone mit gesprungenem Display vor Euch. Da hilft kein Gorilla oder Dragontail Glass, wenn es dumm läuft, splittert es. Geht es nach Wissenschaftlern der Universität Akron, könnte dies bald der Vergangenheit angehören. Sie haben einen neuen Touchscreen entwickelt, der sowohl flexibel, haltbar und dazu auch noch effizienter ist als aktuelle Touchscreens.

iPhone_broken

Dr. Zhu und seine Mitarbeiter haben die Technologie in einer wissenschaftlichen Arbeit erklärt und sagen, dass die Elektrodenschicht die gleiche Transparenz aufweist wie herkömmliche Indium Tin Oxide (ITO) Schichten. Hinzu kommt die Flexibilität und die höhere elektrische Leitfähigkeit.

Normale ITO Screens sind relativ spröde und zudem teuer. Die neue Technologie lässt sich 1000 Mal ohne Effekt verformen. Sie kann laut Zhu außerdem wirtschaftlich in Massen produziert werden, ein nicht unwichtiger Aspekt auf dem Consumer Electronics Markt. Ob und wann man diese neuen unkaputtbaren Screens im Einsatz sehen wird, ist nicht bekannt. Fakt ist allerdings, dass die Hersteller immer auf der Suche nach haltbareren Materialien für ihre Geräte sind. Zumindest, wenn es um Displays geht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Android Authority |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.