Trakkboard – Google Analytics auswerten

17. August 2009 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Beruflich bedingt schaue ich mir immer gerne Adobe Air Apps oder Design-Dinge an. Heute stolperte ich dann über ein Tool, welches ich nicht nur in meinem “Arbeitsblog” nennen wollte. Trakkboard ist eine kostenlose Adobe AIR App, mit der Webseitenbetreiber verschiedene Seiten überwachen können, die mit Google Analytics statistisch ausgewertet werden.

Trakkboard_screen

Tolle Sache, funktioniert 1a. Ach ja – bevor wieder das Google-Bashing losgeht: nein, es muss niemand benutzen. Ja, ich bin für Datenschutz & Co – aber bei mir ist eh Hopfen und Malz verloren – ich empfehle hier halt Software und Sachen, die ich interessant finde. Wer es nutzen will, der macht es einfach, wer Google nicht mag, der lässt es einfach. Wer nicht von Google Analytics erfasst werden will, der nutzt einfach seine Host-Datei unter Windows und leitet Analytics auf 127.0.0.1, alternativ kann man auch NoScript für den Firefox nutzen.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15440 Artikel geschrieben.


17 Kommentare

Didi 17. August 2009 um 13:31 Uhr

Nur mal so am Rande: Das Auswerten von Seitenbesuchen könnte bald peinliche Folgen haben.

Hannes Schurig 17. August 2009 um 13:34 Uhr

Und der Vorteil von Analytics in Adobe Air gegenüber der normalen Analtyics Variante?

@didi: hä?

Luca 17. August 2009 um 13:42 Uhr

Ich glaube, da hat wieder einmal wer Datenschutzbedenken.

Ich persönlich vertraue Google Analytics auch irgendwie nicht – erstens blockt jeder fünfte Nutzer im Internet (sorry, Statistik finde ich nicht mehr) mit AdBlock und Co. die Tracking-Cookies und Javascript-Einträge und zweitens bekomme ich ein mulmiges Gefühl, die Daten meiner Nutzer nach Amerika weiterzuleiten.

Ich bleibe bei WassUp, welches die Nutzerdaten bei mir speichert und alle IPs nur als Hashtag ablegt. Davon wissen meine User zwar auch (noch) nichts, allerdings finde ich das besser als das komische Analytics.

Auch wenn die Auswertung natürlich reizt. Aber die geht mit Wassup eigentlich genauso gut und sogar in meinem Blog drin ;-)

Die gemeinsame Auswertung erledigt bei mir ein Linux-Script im Hintergrund auf meinem Server, das die Logs automatisch zusammenschiebt und eine Auswertungsdatei erstellt. Das geht aber auch nur so gut, weil alle meine Internetseiten auf demselben Server liegen – obwohl eine Lösung mit mehreren Servern durchaus denkbar wäre.

@Hannes: du weißt doch, Caschy ist so ein Mac-Jünger, der alles besabbert, was von Apple kommt. Sieht halt toll aus und integriert sich in seine Mac-Landschaft ;-)

Mama Jessy 17. August 2009 um 14:12 Uhr

Nettes Tool, sieht hübsch aus. Muß ich mal testen. Ich nutze derzeit “cystats”. Das ist einfach, schnell und für meine Statistiken momentan ausreichend.

Heiko 17. August 2009 um 14:46 Uhr

Sieht wirklich interessant aus, aber ich bekomme die Software nicht zum laufen. Nach “Schritt 2″, der passwort eingabe, passiert leider nicht mehr. Das Programm reagiert zwar noch, bewegt sich aber nicht weiter…

Viperb0y 17. August 2009 um 16:12 Uhr

Hallo,

scheint ja ganz nett zu sein, nur zeigt es bei mir leider kein “Konto” zum auswählen. Vielleicht liegt es ja am Netzwerk meinerseits dass er nicht durchkommt, mal schauen.

Ich schreib mal den Entwickler an.

Casi 17. August 2009 um 19:59 Uhr

Sieht cool aus, das Teil :) Werde ich mal antesten – danke fürs Finden, Caschy :)

Marius 17. August 2009 um 20:21 Uhr

Sieht super aus. Das werd ich auf jeden Fall demnächst mal antesten. Danke für den Hinweis.

Chris 17. August 2009 um 21:11 Uhr

Danke für den Tipp, gleichmal ausprobieren. Ich benutze im Moment noch das Adobe Air Analytics Tool “Polaris”, auch ne feine Sache, mehr als ein Account geht aber nur kostenpflichtig und ist auch eher was für den kurzen Check zwischendurch, da die Oberfläche sehr klein ist.

Vorteil der Adobe Air Programme: regelmässig aktuelle Daten in “fast Echtzeit”, die Google Analytics Daten im Account sind da nicht so frisch.

Joerg 17. August 2009 um 21:19 Uhr

So was ähnliches gibt es schon nennt sich Polaris http://www.desktop-reporting.com/polaris.html kostet aber bei mehreren Profilen

caschy 17. August 2009 um 21:20 Uhr

Jau, hatte ich auch bereits im Blog erwähnt ;)

Gabriel 18. August 2009 um 18:01 Uhr

Bei mir kommen keine Daten. Hat mein Konto erkannt, zeigt die verwalteten Seiten aber keine Daten!??!

Nachtrag: Jetzt gehts, keine Ahnung wieso :D

Marius 18. August 2009 um 18:33 Uhr

Bei mir zeigt er nur das eingetragene Google-Konto an, dafür nichtmal die verwalteten Konten und Profile. Von Daten also ganz zu schweigen.

Roman 20. August 2009 um 19:21 Uhr

Hat jemand Tipps, wie man Besucher, die Google Analytics nicht erfasst, trotzdem erfassen kann?

Es wäre mal eine Liste mit verschiedenen Statistik-Tools interessant. Analytics ist schon mein Lieblingswerkzeug, da unheimlich umfangreich und komfortabel.

Trakkboard 28. August 2009 um 13:12 Uhr

Heute wird es ein Update für die Trakkboard-Software geben, was auch die Probleme, die Marius und Viperb0y nannten, behebt.


1 Trackback(s)

18. August 2009
Trakkboard » Horst-Working

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.