Totgeglaubte leben länger: Nokia kehrt auf den Smartphone- und Tablet-Markt zurück

18. Mai 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

nokia logo squareErstens kommt es anders – und zweitens als man denkt. Es ist noch keine 10 Jahre her, dass Nokia unangefochtener Marktführer auf dem Mobilfunkmarkt war. Mit Symbian brachten die Finnen das erste Smartphone-Betriebssystem, lange vor iOS und Android. Leider entwickelte Nokia sich zu langsam weiter, hielt zu lange an Symbian fest. Symbian war code-technisch schon am Ende bevor überhaupt Android kam, zu viel Gemurkse, eine zu geringe App-Kompatibilität. Das Ende vom Lied kennen wir, Microsoft übernahm Nokia nach ein paar Jahren Windows Phone-Exklusivität. Mittlerweile ist Nokia als Marke nicht mehr auf dem Smartphone-Markt existent. Oder sollte man sagen „noch nicht wieder“ existent?

Nokia gab heute bekannt, dass das Unternehmen in den Smartphone- und Tablet-Markt zurückkehren wird. Nun kann man sich vorstellen, dass im Zuge der Übernahmen und Umstrukturierungen nicht mehr viel vom „alten Nokia“ übrig ist. Aber den Namen gibt es noch und kurioserweise wird er immer noch mit Nokia in Verbindung gebracht. Nokia wird aber nicht selbst Smartphones entwickeln, sondern nur den Namen dafür hergeben. Eine neu gegründete Firma, HMD, die sich aus Mobile-Spezialisten zusammensetzen soll, wird die Geräte entwickeln und vertreiben.

Auf 10 Jahre ist die Vereinbarung angelegt, in dieser Zeit kann HMD eine ganze Palette an Smartphones und Tablets mit Nokia-Branding auf den Markt schmeißen. Die Geräte werden übrigens mit Android-Betriebssystem laufen, also exakt so, wie es sich Nokia-Fans seit ein paar Jahren wünschen.

Während ich es toll für Nokia finde, wieder einen mobilen Versuch zu starten, sieht das Ganze für mich dennoch eher wie das Ausschlachten eines bekannten Namens aus. Man muss abwarten, ob man in den Geräten tatsächlich Nokia wieder erkennt oder ob hier nur versucht wird, die mobile Traditionsmarke noch ein letztes Mal zu versilbern.

Wann Nutzer mit ersten Geräten rechnen können ist bisher nicht bekannt. Nokia selbst teilt mit, dass man sich noch gedulden müsse, verspricht aber Geräte, die dem entsprechen, was die Kunden die Jahre immer wieder verlangten.

Was meint Ihr, eine Chance für einen weiteren Player auf dem Smartphone-Markt, der aktuell eh schon nicht einfach ist?


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8472 Artikel geschrieben.