Todoist spannt künstliche Intelligenz für smartere Aufgabenplanung ein

16. November 2016 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

todoist artikel logoTodoist spannt ab sofort hinter den Kulissen künstliche Intelligenz ein, um die Aufgabenplanung noch eine Spur benutzerfreundlicher zu gestalten. Laut Anbieter wolle man zudem mit den neuen Features verhindern, dass sich in den To-Do-Listen der Anwender mehr und mehr Aufgaben sammeln, welche niemals bearbeitet oder abgehakt werden. Denn in solchen Fällen hätten die Nutzer schließlich auch nichts von Todoist als Tool. Hier soll die sogenannte KI-Schnellplanung Abhilfe schaffen. Sie analysiert die Nutzergewohnheiten und macht entsprechende Vorschläge, um die Planung zu verbessern.

Beispiel: Wenn ihr z. B. eure E-Mails immer am Montagmorgen durchackert oder meistens am Samstag das Lesen von wichtigen Berichten einplant, merkt sich die K. I. das. Sie wird euch in Zukunft entsprechende Vorschläge zur Aufgabenplanung machen. Auch erfasst Todoist auf diese Weise, welche Aufgaben ihr in der Regel als besonders dringlich einstuft.

android4-smart-schedule

Auch in diesem Punkt kann das Tool dann Einschätzungen abgeben. Zudem soll Todoist zwischen der Art von Aufgaben unterscheiden: Tasks wie „Serienabend mit Freunden“ werden dann eher für euer Wochenende vorgeschlagen und „Designkonzept vollenden“ ordnet Todoist eher einem Werktag als dem Sonntag zu. Es gibt auch eine Schnellplanung für die anstehenden Aufgaben, welche helfen soll die Einträge zu verteilen – damit sich nicht etwa alle ausstehenden Aufgaben am Sonntag sammeln, obwohl sie Montag fertig sein müssten.

Des Weiteren kann die K. I. die Tagesziele verwalten: Etwa erkennt die smarte Planung, falls der User eigentlich zehn Aufgaben pro Tag abarbeiten wollte, für den nächsten Tag aber nur fünf eingeplant sind. Dann schlägt Todoist für neue Einträge wohlweislich „morgen“ als Fälligkeitsdatum vor. Ist der Tag umgekehrt zu voll gepackt, kann auch dies Berücksichtigung finden. Dabei lernt die künstliche Intelligenz laut Todoist mit zunehmender Nutzungsdauer dazu. So passt sie sich auf Zeit immer besser an den jeweiligen User an.

Falls das für euch etwas sein könnte: Ab heute, also dem 16. November 2016, soll die neue KI-Unterstützung geschaltet sein. Viel Spaß und viel Erfolg beim Ausprobieren!



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1451 Artikel geschrieben.