Todoist mit Update auf mehreren Plattformen

24. Februar 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, Wearables, geschrieben von: caschy

todoist logoToDo-Tools sind hier im Blog immer wieder mal ein Thema. Nicht nur weil ich mich als Einzelperson für diese Werkzeuge interessiere, gerade im Team sind solche Dinge unabdingbar. Wer hier im Archiv wühlt, der findet fast zu jeder gängigen Lösung ein paar Wörter, im Team haben wir auch Todoist eine Zeit genutzt. Während ich alleine keine Probleme hatte, war der Sync im Team nicht brauchbar – und somit fiel das Tool für uns raus. Nun hat man – nachdem man schon die neuen Windows 10-Versionen vorstellte – auch den Rest der Apps von Grund auf neu gebaut.

Bildschirmfoto 2016-02-24 um 08.04.52

Die heutigen Updates betreffen Todoist für iOS, Mac, Apple Watch und Safari. Die Updates sind laut Todoist das Ergebnis monatelanger Arbeit und basieren auf einer fast kompletten Neuprogrammierung der Todoist Apple-Applikationen. Sie versprechen mehr Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und eine allgemein bessere Performance. Sie legen ausserdem den Grundstein für weitere wichtige Entwicklungen in der Zukunft (wie beispielsweise die native App für Mac).

Hier einmal die wichtigsten Neuerungen auf der jeweiligen Plattform, sicherlich nicht ganz uninteressant für Bestands- und zukünftige Kunden.

Todoist für iOS: 3D Touch, Deep Linking, die Möglichkeit, aus dem Mitteilungszentrum aus auf Kommentare zu antworten, Suche nach Aufgaben & Projekten mit der Spotlight-Suche, Tastatur-Abkürzungen für iPad Pro und vieles mehr.

Todoist für Apple Watch: Als eine neu native App bietet sie mehr Geschwindigkeit und stellt Offline-Support für die neuen Todoist Complications auf dem Homescreen der Uhr zur Verfügung.

Bildschirmfoto 2016-02-24 um 08.04.01

Todoist für Mac: Native Unterstützung für Intelligent Input/Datenparsing im Quick-Add-Shortcut-Tool (Shift/⌘/A) sowie Hilfe für Parsing-spezifische Projekte. Der Todoist Quick Add Shortcut für Mac ist über die Symbolleiste oder die Eingabe Shift/⌘/A verfügbar ist. Damit werden automatisch alle Aufgaben erkannt, hervorgehoben und sofort sortiert und richtig kategorisiert inkl. aller Fälligkeitsdaten, (neuen) Projekte, Prioritäten und Beschriftungen, zum Beispiel bei der p2 @content-Eingabe in das Aufgabenfeld “Jeden Donnerstag eine Blogeintrag schreiben, Start heute bis 1. Juni.”

Todoist für Safari: Unser drittes Browser Plug-in (zusätzlich zu Chrome und Firefox) erlaubt es Nutzern, ganz einfach Informationen oder URLs zu sammeln, währenddessen sie durchs Internet surfen.

Da ich weiss, dass einige unserer Leser Todoist nutzen, können diese ja mal im Kommentarbereich Feedback hinterlassen, inwiefern sie das Update für gelungen halten.



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22143 Artikel geschrieben.

12 Kommentare

Andi 24. Februar 2016 um 09:49 Uhr

M.E. ein völlig überteuerter Service. Vllt. kauft und verhackstückt Apple das ja mal.

Mark 24. Februar 2016 um 10:03 Uhr

8 Cent pro Tag. So ein Wucher! *scnr*

smett 24. Februar 2016 um 11:03 Uhr

Die Windows 10 Version ist bisher eine mittlere Katastrophe. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit Todoist. Insbesondere im Zusammenspiel mit Outlook deutlich besser, als Wunderlist. Die neue Outlook Wunderlist Integration ist ein schlechter Scherz.

Bei iOS wird mir übrigens noch kein update angezeigt.

Daniel 24. Februar 2016 um 11:41 Uhr

Hallo smett,

was genau an der Windows 10 Version ist eine Katastrophe?

Feedback zu deinen Problemen über die App eingereicht? Jan, der Windows Enwickler von Doist, liest sich jedes Feedback und Feature Requests durch und nimmt sie für zukünftige Versionen auf (sofern sinnvoll).

Alternativ einfach eine Mail an windowsfeedback[at]doist.io

Michael 24. Februar 2016 um 11:46 Uhr

Ich bleibe dabei, an Nozbe kommt man nicht vorbei, wenn man solch eine Service professionell nutzen möchte.

Karsten 24. Februar 2016 um 12:15 Uhr

Ist doch spottbillig. Zahle nur 0,000002 Euro pro Sekunde! Und wenn ich denke, wieviel Sekunden ich Freude hab damit…

Sven 24. Februar 2016 um 14:08 Uhr

Nach dem Update unter OSX lässt sich die App bei mir nicht mehr öffnen, also lieber erstmal abwarten.

Daniel 24. Februar 2016 um 14:31 Uhr

@Sven, hab gerade das Update gemacht und es läuft alles ohne Probleme.

Sven 24. Februar 2016 um 14:42 Uhr

@Daniel Seltsam, habe jetzt mal alle ToDoist-Files aus dem Library-Ordner entfernt und die App neu aus de Store geladen – selbes Problem. Keine Reaktion nach Klick auf das Icon in der Menu Bar.

smett 24. Februar 2016 um 15:07 Uhr

@Daniel: Ein Beispiel. Sämtliche per Outlook zu Todoist hinzugefügten Tasks sind nicht nutzbar. Zudem sind keine Filter möglich. Da hat sich seit Beginn der Preview einfach zu wenig getan. Ein Update der normalen Windows Version wäre vllt sinniger.

Thomas 24. Februar 2016 um 16:38 Uhr

Für mich das mit Abstand beste ToDo-Paket überhaupt. Integration in Outlook, Nutzung im Webbrowser auf der Arbeit und unterwegs vom Handy/Tablet. Da zahle ich gerne für. Weil das Geld hab ich locker durch bessere Organisation und mehr Freizeit in kurzer Zeit gelohnt

Lingling 24. Februar 2016 um 16:47 Uhr

@Thomas: meine Fresse, musst du ein Chaot sein ;.)


Es kann bis zu 5 Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.