ToDo-Tool Any.do stellt Web-Variante vor

22. Mai 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von:

Das ToDo-Tool Any.do war hier schon einige Male im Blog Bestandteil unserer Berichterstattung, jüngst erst berichteten wir von den kommenden Premium-Plänen des Unternehmens, denn irgendwann muss es ja los gehen mit dem Geld verdienen, wenn man einen soliden Dienst auf die Beine stellen will, der sich nicht rein durch Werbung oder Weitervermittlung der Nutzerdaten finanzieren will. Heute hat man neben den mobilen Apps und der Chrome-Erweiterung die reine Web-Variante des Dienstes vorgestellt.

blog_pic

Noch befindet man sich in einer Betaversion, allerdings kann jeder Nutzer bereits Zugang beantragen. Im Web bildet man die Funktionen ab, die man auch aus den Apps kennt, nun kann man allerdings bequem aus dem Browser agieren, sofern man eh viel mit Aufgaben jongliert, die man in Any.do verwaltet und hinterlegt hat. Auch im Web findet man das schlanke, auf das Minimum reduzierte Design vor, ihr könnt – wie in den Apps auch – Ordner für verschiedene Dinge (Hobby, Beruf, etc.) anlegen und natürlich auch Aufgaben mit Terminen und Subtasks belegen. Wer da also noch etwas sucht, was unabhängig von der Plattform arbeitet, der kann sich Any.do anschauen und seine Meinung hier hinterlassen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25477 Artikel geschrieben.