Tipp für Blogger und Webseitenbetreiber: Freerange Stock – kostenlose Fotos frei nutzen

15. Juli 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nicht lizenzierte Bilder auf Webseiten zu verwenden kann teuer werden. Zum Glück gibt es die Creative Commons Lizenzen, aber auch hier kann man schnell in die Abmahn-Falle tappen. Die sicherste Alternative sind Fotos diverser Stock-Photo-Anbieter, diese sind aber meistens recht teuer. Einen anderen Weg bestreitet Freerange Stock. Kostenlose Bilder zur Kommerziellen Nutzung. Keine komplizierte Verlinkung und alle Fotos in einer Auflösung von mindestens 2400 x 1600 Pixeln.

freerange
So ein Service muss sich natürlich finanzieren. Bei Freerange Stock wird dies einzig über Werbeeinnahmen verwirklicht. Ein paar kurze Suchen (es stehen keine Kategorien zur Verfügung) zeigten sehr gute Ergebnisse. Es werden auch Fotos von Shutterstock angezeigt, als Werbung, klar abgesetzt vom kostenlosen Content. Registriert hat man sich für den Service schnell (Name + Email-Adresse genügen), die Suche bestimmter Fotos klappt auch gut.

Wer gelegentlich Fotos für die Webseite braucht, wird dort sicher fündig. Die Aufnahmen stammen zum größten Teil von eigenen Fotografen, aber man kann auch als externer Fotograf Bilder einreichen. Diese werden redaktionell geprüft, bevor sie auf der Seite freigegeben werden.


Quelle: Dr.Web |
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7370 Artikel geschrieben.