Timesheet: Arbeitszeiterfassung für Android

7. April 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Ihr gehört zu denjenigen, die für verschiedene Projekte und Kunden eine genaue Zeitabrechnung machen müsst? Dann solltet ihr euch einmal die Android App Timesheet anschauen, die es aktuell kostenlos im Google Play Store gibt.

Timesheet

Die App bietet direkt zu Beginn ein Tutorial an, bei denen ihr durch die wichtigsten Schritte geleitet werdet. Dabei könnt ihr verschiedene Projekte euren Kunden, die ihr aus der Kontaktliste auswählen könnt, zuordnen. Anschließend könnt ihr direkt beginnen eure verschiedenen Aufgaben anzulegen und diese anschließend zu jedem Zeitpunkt einfach starten.

Da sich Timesheet in die Benachrichtigungsleiste legt habt ihr sehr schnellen Zugriff, sobald ihr vielleicht gerade eine Pause machen möchtet oder einfach die Aufgabe abschließen wollt. Zusätzlich könnt ihr jederzeit eure angefallenen Auslagen erfassen und Anhänge oder Notizen zu den einzelnen Aufgaben hinzufügen. Natürlich braucht eine solche App eine Möglichkeit der automatischen Auswertung, die man an den Auftraggeber senden kann. Auch dies beherrscht die App, in der ihr genau konfigurieren könnt, welche Daten anschließend in die Auswertung fließen sollen und in welchem Format diese exportiert werden sollen. Die Reports können dann direkt per Mail versendet, auf einen FTP Server geladen oder in eure Cloudspeicher abgespeichert werden.

In der Dokumentation kann man die einzelnen Funktionen noch einmal einzeln nachlesen. Interessant ist dabei unter anderem die automatische Erfassung der zurückgelegten Kilometer und die dazu passende Route, die nach Beendigung an die Aufgabe gehangen werden. Außerdem ist es möglich aus einem Telefonanruf direkt eine weitere Aufgabe zu erstellen, die automatisch die Uhrzeit und die Dauer des Gesprächs erfasst.

Schön ist zudem, dass sich die App an die Android-Designrichtlinien hält. Einziges Manko ist vielleicht für den einen oder anderen, dass sie nur in englischer Sprache verfügbar ist. Ansonsten aber für eine gratis App ein sehr gutes Angebot, falls ihr eure Zeit nicht nur am Desktop, z.B. mit timeEdition, erfassen möchtet. Im nachfolgenden Video könnt ihr einen ersten Eindruck von Timesheet bekommen. [via]

 


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


14 Kommentare

nodch 7. April 2013 um 16:07 Uhr

Ich nutze auch Timesheet, allerdings von Rauscha: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.rauscha.apps.timesheet
Dank NFC Plugin und sonstigen Spielereien ist es für mich über die letzten (schon fast) Jahre zum treuen Begleiter geworden, denn es ist schnell und einfach nutzbar und die Auswertung kann in CSV oder Excel exportiert werden, gegliedert nach Projekten, Kunden usw., ausserdem gibt es einen automatischen Backup -> Dropbox, da geht nix schief. ;-)

Joerg 7. April 2013 um 16:09 Uhr

Danke für die Info! Gibt es etwas vergleichbares (vor allem mit Excel-Export) für iOS ? (wenn möglich kostenlos oder zumindest günstig)

Mahran 7. April 2013 um 16:49 Uhr

Hallo, für iOS nutze ich die App Geofency. Schöne Grüße

THO 7. April 2013 um 17:20 Uhr

Ein guter Tipp.

Ich benutze selbst sehr gerne die App “Zeiterfassung” (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.dynamicg.timerecording&feature=search_result#?t=W251bGwsMSwxLDEsImNvbS5keW5hbWljZy50aW1lcmVjb3JkaW5nIl0.)

Diese hat zwar keine Integration in den Notifkationsbereich, aber ansonsten funktioniert sie einwandfrei. Auch mit Dropbox.

Fabian Stahle 7. April 2013 um 19:55 Uhr

Timesheet hat eine schlechte Übersicht, logischer Aufbau taugt nicht und es gibt keine Vorlagen. Jeder Eintrag ist sehr mühselig.
Da ich gerade die ersten 10 Apps in dem Bereich durch habe, hätte dieser Tipp passen können…
Die Beschreibung hier weckt auch die Erwartung, dass es die Version sonst nicht kostenlos gäbe, nennt sich aber timesheet free und ist auch mit Werbung!

Im Android Bereich ist es sehr schwer etwas Gescheites zu finden. Auch das hier bereits erwähnte Timesheet von Rauscha ist deutlich besser und dennoch kaum zu gebrauchen. Die einfachsten Funktionen fehlen.
Feste Pausen und das Nachbearbeiten von Zeiten ist ein Grauen.

Sobald ich erkenne, dass die ganze App auf einer Stechuhr, also einem Counter aufbaut, ist sie für mich meist gestorben. Denn genau in diesen Apps fällt der Nachtrag eines Arbeitstages oftmals richtig schwer!
Die besten Apps gab’s tatsächlich unter Windows Mobile…
Heutzutage sind die besseren Apps alle nur Frontends von Cloudlösungen und das kommt mir nicht in die Lohntüte ;-)

Daniel 7. April 2013 um 21:41 Uhr

Für iOS empfehlenswert finde ich DueTime. Sehr simpel, aber hat so gut wie alles, was ich brauche. Sehr schön kann man auch getätigte Aufzeichnungen bearbeiten, Pausen einfügen etc.

General Failure 7. April 2013 um 22:18 Uhr

@Fabian Stahle: Bist du denn trotzdem bei einem Tool hängen geblieben, oder hast du das Projekt unter Android aufgegeben?

Tion (@Tion) 8. April 2013 um 06:32 Uhr

Unter iOS ist Geofency die erste Wahl. Trackt Eure Kommen- und Gehen-Zeiten ortsbasiert automatisch im Hintergrund ohne den Akku zu belasten. Funktioniert erstaunlich gut! http://appstore.com/geofencylo.....metracking

Christoph 8. April 2013 um 09:45 Uhr

Die beste Zeiterfassung am Markt ist Mite von Yolk (http://mite.yo.lk/). Das Produkt ist großartig und das Team, das es macht ebenfalls. Apps für iOs und Android sind vorhanden – für den, der’s braucht.

Richard 8. April 2013 um 10:32 Uhr

Gibt es eigentlich eine Android-App, bei der ich die Zeiterfassung OHNE Stunden durchführen kann? Also z. B. ‘Doku schreiben’, Projekt: 1; Müller AG Aufwand: 5S30M statt ‘von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr mit 30 Min. Pause’. Habe ich leider noch nicht gefunden.

Frank H. 8. April 2013 um 13:04 Uhr

Ich persönlich würde Timesheet von FINARX empfehlen – alle nutzelichen Funktionen sind dabei, total übersichtlich. Es ist auch kostenlos und hat noch eine Möglichkeit zu einer webbasierten Cloud zu synchronisieren (auch kostenlos). Somit kann die App auch im Team benutzt werden. Mite ist gut, aber kostet was und die App kann man, glaube ich, nur dann nutezn, wenn man einen Web-Account hat! Due Time ist zu simple …
Wie gesagt – probiert FINARX Timesheet aus: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.finarx.android.timesheet&hl=de

Frank 30. Mai 2013 um 13:25 Uhr

Ich gebe Fabian prinzipiell recht, auch wenn ich es nicht ganz so schlimm sehe. Übrigens habe ich vor einiger Zeit in unserem Blog auch einen Artikel zum Arbeitszeitnachweis in Apps geschrieben. Grüße, Frank


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.