Tim Cook bestätigt: Apple arbeitet an System für autonome Fahrzeuge

13. Juni 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple ist eine der Firmen, die vor allem eines macht, wenn es um zukünftige Produkte geht: Schweigen. Auch ein Grund, warum Leaks zu Apple-Produkten so begehrt sind, wo sonst möchte man vorab Informationen erhalten. Vielleicht sollte man nächstes Mal einfach Tim Cook fragen, der zeigt sich in einem Interview mit Bloomberg offen wie nie, was eine der künftigen Strategien von Apple angeht. Es geht um autonome Fahrzeuge, ein Projekt, dessen Einstellung man Apple bereits nachgesagt hat.

Ein eigenes Fahrzeug soll es von Apple demnach so schnell nicht geben, wohl aber ein dafür benötigtes System. Ein System für autonome Fahrzeuge wird von Apple als die „Mutter aller A.I.-Projekte“ betrachtet:

“We’re focusing on autonomous systems. It’s a core technology that we view as very important.”

“We sort of see it as the mother of all AI projects. It’s probably one of the most difficult A.I. projects actually to work on.”

Drei Faktoren sind es, die laut Cook aktuell zusammenlaufen. Elektrische Fahrzeuge, Chauffeur-Dienste und autonome Fahrzeuge. Diese drei laufen gerade gleichzeitig ab, aktuell noch jede für sich, aber doch schon sich annähernd. Hier sieht Apple große Chancen mit einem passenden A.I.-System.

Und auf die Frage, ob Apple denn nun an einem eigenen Fahrzeug arbeitet oder nicht, gab es dann auch wieder eine Apple-typische Antwort:

„We’ll see where it takes us. We’re not really saying from a product point of view what we will do.“


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8672 Artikel geschrieben.