Tilt Brush: Ehemals HTC Vive-exklusive Zeichen-App für Oculus Rift erschienen

22. Februar 2017 Kategorie: Games, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Auch wenn es hierzulande vermutlich nicht so viele Nutzer der Oculus Rift wie von Sonys PSVR oder wohl auch der HTC Vive geben mag, so wird es sicherlich trotzdem einige geben, die sich über die folgende Neuigkeit freuen dürften: Die ehemals für die Vive exklusive App „Tilt Brush“ von Google wurde nun ebenfalls im Oculus App Store verfügbar gemacht. Tilt Brush kann man als großen virtuellen 3D-Malkasten verstehen, innerhalb welchem der Spieler/Künstler mit diversen Pinseln, aber auch mit Licht und Feuer in den Raum zeichnen kann. Die entstandenen Kunstwerke lassen sich dabei die gesamte Zeit von allen Seiten betrachten und erweitern.

Dass sich Google so lange damit Zeit gelassen hat, die App auch für die Oculus Rift umzusetzen, liege darin begründet, dass diese erst im Dezember 2016 vernünftige Touch-Controller verpasst bekommen hat. Zuvor musste man die Rift noch mit einem üblichen Gamepad bedienen.

Im Zuge dessen habe man auch die Steuerung für Tilt Brush noch einmal überarbeitet. Nutzer der Oculus-Version können nun zum Beispiel durch längeres Berühren von Buttons dafür sorgen, dass diese in der App aufleuchten oder spezielle Funktionen hervorgehoben werden. Außerdem habe Google auch Rücksicht auf die in die Rift eingebauten Kopfhörer genommen und den einzelnen Werkzeugen in der App jeweils unterschiedliche Geräusche beim Benutzen verpasst. Sollte man im Sitzen zeichnen wollen, so lassen sich in der neuen Version von Tilt Brush nun die Kunstwerke besser drehen und wenden, damit keine Qual aufkommt. Herunterladen kann man das Ganze direkt im offiziellen Oculus App Store für 29,99 €.

(via 9to5Google)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 779 Artikel geschrieben.