Tierheimhelden: Startup will Tierheime und Tiersuchende besser vernetzen

17. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kurzer Hinweis auf das nicht kommerzielle Startup (social Entrepreneurship), welches gestern in eine offene Beta gestartet ist: Tierheimhelden. Noch ist wenig los, doch ich drücke dem Projekt die Daumen. Kurzform: was macht Tierheimhelden? Tiere vermitteln, beziehungsweise Tiere aus Tierheimen vorstellen. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass bei der Anschaffung eines Tieres immer der este Gang in das Tierheim sein sollte. Dort warten jede Menge der tierischen Freunde, die ein neues Zuhause suchen.

Tierheimhelden

Hier setzt Tierheimhelden an: das Projekt agiert nicht lokal, sondern lässt eine Suche national zu. So kann man Hund, Katze und Kleintiere filtern und vielleicht den nächsten Begleiter finden. Seit der ersten Stunde ist das Tierheim Nürnberg an der Entwicklung beteiligt danach hat man
 Schritt für Schritt den Kreis der testenden Tierheime erweitert. Über zehn Tierheime, unter anderem München, Jena, Mönchengladbach, Ludwigshafen 
und Würzburg sind mittlerweile dabei.

Tierheimhelden können außerdem durch direkte Spenden, Patenschaften oder einfach durch das Teilen in Social Networks helfen. Dieses Angebot ist komplett kostenfrei. Das Gründerteam wird gefördert durch das Entrepreneurship Center der LMU München und gewann das START Stipendium der FAU Nürnberg. Wie erwähnt: ich finde das Ganze eine gute Idee, denn vielleicht vielleicht findet man einen tierischen Freund für das Leben nicht im Tierheim um die Ecke, sondern eben 50 Kilometer weiter. Und wenn es einfach passt zwischen Mensch und Tier, dann ist kein Weg zu weit. Übrigens: unsere Lui, ein Rosellasittich, habe ich auch aus dem Tierheim :)

Lui

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15442 Artikel geschrieben.


16 Kommentare

benstonede 17. März 2013 um 17:08 Uhr

Gute Idee !
Hoffentlich wird es ein Erfolg und einige der Tiere finden ein gutes neues Zuhause !

Josef 17. März 2013 um 17:08 Uhr

Klasse Idee, längst überfällig, würde mich freuen wenn Sie damit Erfolg haben.

juergen 17. März 2013 um 18:04 Uhr

Das ist doch mal ein sinnvolles Startup. Ein solches Unternehmen würde ich auch unterstützen. Top!

EViL 17. März 2013 um 18:04 Uhr

Wunderbare Sache das!!

Stefan | Tierheimhelden 17. März 2013 um 18:22 Uhr

Danke für den Blogbeitrag! :)

Für Feedback, konstruktive Kritik und ganz viel Lob ;) sind wir immer offen.

phantomaniac 17. März 2013 um 18:26 Uhr

Find ich Super, meine zwei Stubentiger sind auch Tierheimbabies…

Christian 17. März 2013 um 18:34 Uhr

Super Idee! Sollte man überall richtig public machen. Und am besten übergreifend für ganz Deutschland. Wenn ich für ein Auto quer durchs Ländle fahre, kann man das auch für den Vierbeiner tun.

Jungs, das macht ihr Klasse. Link ist gebookmarked und wird verteilt.

Mike 17. März 2013 um 18:49 Uhr

Jetzt ist Caschy auch unter die Spammer gegangen. Diese merkwürdige Organisation hat sämtliche Blogs in den letzten Wochen kontaktiert und um einen Artikel gebeten. Hinter der Seite steckt sehr wohl eine (frische) kommerzielle Werbeagentur, die das Projekt als “Aushängeschild” aufzieht :-)

Micha 17. März 2013 um 19:43 Uhr

Mich als Wellensittichhalter freut mich das sehr, da grade viele der Tiere nach unüberlegter Anschaffung in Tierheimen landen.

Christian 17. März 2013 um 20:27 Uhr

@ Mike:
Was ist daran merkwürdig? Wenn es dazu dient, nur einige der Vierbeiner, die seither nicht so gut getroffen haben, zu vermitteln, ich denke, dann hat die Seite ihren Zweck erfüllt.
Was ist dagegen einzuwenden, im Blog/auf der Homepage or wherever einen kurzen Beitrag zu bringen?
Wen es nicht interessiert, muss es ja nicht lesen.

@ Caschy; hast ja ne richtig hübsche Rosellasittichdame ausgesucht. :-)

Tchooe 17. März 2013 um 21:08 Uhr

Finde ich eine gute Sache. Danke, caschy, dass du auch für solche Themen offen bist.

nik 18. März 2013 um 00:06 Uhr

Hmm, und letztlich entscheidet dann die Qualität der Photographie. Paar schlechte kann man jetzt schon bestaunen. Überzeugt mich nicht gerade das Konzept.

Mike 18. März 2013 um 00:31 Uhr

Da Kann ich nik nur zustimmen, die Fotos sind nicht ideal. Auch kann man die Bilder (noch?) nicht vergrößern.

de_noogle 18. März 2013 um 13:50 Uhr

Ist es Zufall, dass mich das Projekt optisch sehr an Lieferheld erinnert (vom Namen mal ganz abgesehen)?

Richard 18. März 2013 um 14:25 Uhr

Kann ich damit auch das Tierheim als ganzes bewerten? Da gibt es in Deutschland nämlich etliche, sagen wir mal, graue Schafe von.

Stefan | Tierheimhelden 18. März 2013 um 18:14 Uhr

@nik:
Auf die Fotos haben wir keinen Einfluss, denn die werden von den Tierheimen gemacht. Wir erstellen aber gerade einen Leitfaden, der den Tierheimen dabei helfen kann, bessere Fotos bereit zu stellen.

@de_noogle:
Meinst du die Seite lieferheld.de?
Ein Held ist halt doch etwas Besonderes! ; )

@Richard:
Wir listen nur Tierheime, die dem Deutschen Tierschutzbund angehören.
Also eine gewisse Qualität ist gegeben.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.