The Oscar goes to: Snapchat Web-Player

29. Februar 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_snapchatSnapchat ist in der heutigen Zeit durchaus ein ernstzunehmendes Social Network. Vor allem jüngere Nutzer haben Snapchat für sich entdeckt, lassen ihre Freunde auf diese Weise an ihrem Leben teilhaben. Unternehmen haben hingegen mehrere Möglichkeiten, via Snapchat die Zielgruppe zu erreichen, sei es mit Geofiltern oder Snapchat Stories. Die Snapchat Stories gab es anlässlich der gestrigen Oscar-Verleihung auch erstmals via Web zu sehen, wo man sie auch heute noch ansehen kann. Während Snapchat keine große Ankündigung für die Funktion gemacht hat, ist dies doch eine bedeutende Änderung für das sonst auf mobile Apps beschränkte Netzwerk.

snapchat_live

Es wird davon ausgegangen, dass Snapchat künftig mehr Großereignisse auf diese Weise übertragen wird, auf der Webseite ist die Oscar-Story bereits unter dem „Live“-Tab zu finden. Erst kürzlich hat Snapchat die Möglichkeit geschaffen, Profile auch über das Web zu finden, ein erstes Anzeichen für die Expansion aus der App heraus. Im Fall der Stories wäre eine verlinkte Auffindbarkeit vor allem für Unternehmen oder andere Werber interessant, die ihre Inhalte so einem breiteren Publikum präsentieren könnten.

Völlig unklar ist, ob das Feature irgendwann allen Nutzern zur Verfügung stehen wird. Vorstellbar wäre auch ein Einbetten von Snaps in Webseiten, die Technik ist ja vorhanden. Auf jeden Fall eine sehr interessante neue Funktion, die auch zu einem passenden Zeitpunkt gestartet ist.

(via TechInsider)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8651 Artikel geschrieben.