The 2016 Mac Bundle: 12 Apps zum kleinen Preis

22. Januar 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_stacksocialBei Stack Social gibt es ein neues „Pay What You Want“-Bundle mit Apps für den Mac, auch wenn der Name etwas irreführend ist. Denn zwar kann man bezahlen, was man möchte, erhält aber – sofern man unter der Durchschnittszahlung bleibt – nicht alle Apps des Bundles. Die gibt es nämlich nur, wenn man besagten Durchschnitt überbietet. Maximal gibt es also 12 Apps zu einem vermutlich immer noch niedrigen Preis (da das Bundle im Moment des Schreibens noch nicht aktiv war, ist der Durchschnittspreis unbekannt), die Ihr Euch so sichern könnt. Der wohl eher fiktive Normalpreis der Apps würde zusammen jenseits der 400 Dollar liegen, allerdings kauft man die wenigsten der Apps wohl tatsächlich zum „Normalpreis“.

PWYW_SS

Im Bundle sind Programme für verschiedene Aufgaben enthalten, ob hier etwas passendes für Euch dabei ist, müsst Ihr selbst entscheiden. Folgende Apps gibt es beim Kauf des kompletten Bundles:

Flip PDF for Mac: Von der PDF-Datei zum auch für kleine Displays geeigneten Bilderbuch, mit dieser App ist das nur wenige Klicks entfernt. Die Flipbooks lassen sich auch in soziale Netze teilen.

RapidWeaver 6: Die Erstellung einer Webseite ist mit diesem WYSIWYG-Editor ein Kinderspiel. Zahlreiche Vorlagen und Anpassungsmöglichkeiten sorgen für eine Webseiten-Erstellung auch ohne Kenntnisse von HTML und Co.

Mac Blu-ray Player: Ein Mediaplayer für den Mac, der auch Blu-rays unterstützt. Spielt verschiedene Formate ab und kann auch mit verschiedenen Zusatzformaten umgehen.

Elite Keylogger Pro: Eine etwas fragwürdige App. Möchte man allerdings analysieren, was man selbst so den ganzen Tag tippt, kann man sie sich wohl mal anschauen. Wie der Name vermuten lässt, könnt Ihr mit der App alle Eingaben auf dem Mac aufzeichnen.

Focused: Focused ist ein text-Editor, der dem Schreiber dabei helfen soll, sich voll auf den text zu konzentrieren. Der Editor bietet verschiedene Modi und sieht überraschend interessant aus.

Hear: Bei dieser App handelt es sich um einen Equalizer, der besseren Sound aus Eurem Mac holen möchte. Lässt sich alles individuell einstellen oder man greift auf Presets zurück. Kann durchaus etwas bringen, hörbar sind solche Unterschiede aber natürlich auch nur mit entsprechenden Lautsprechern oder Kopfhörern.

Airy YouTube Downloader: Was könnte ein Programm mit diesem Namen wohl machen? Richtig. und die Videos können auch in Audiodateien umgewandelt werden.

Elmedia Player pro for Mac: Und noch einmal Video. Auch hier handelt es sich um einen Player, Downloader und Converter. Falls man braucht, bestimmt gut.

Boom 2: Audio. Scheint nicht ganz so aufwändig wie Hear zu sein, macht aber im Prinzip die gleiche Sache. Den Audio-Output Eures Mac verbessern.

Disk Expert: Ein Disk-Scanning-Tool, das Euch Auskunft über die Speicherbelegung Eures Mac gibt und Euch auch dabei hilft, Dateien zu erkennen, die unnötig Platz wegnehmen.

CleanExit: Festplatten vor der Entsorgung oder dem Verkauf zu löschen, sollte jedem am Herzen liegen, der mit seinem Computer Dinge macht, die andere nichts angehen. Mit diesem Tool lassen sich Festplatten sicher löschen, sodass Daten nicht wiederhergestellt werden können.

Unclutter for Mac: Ein 3-in-1-Tool fpr mehr Produktivität, das verspricht Unclutter zu sein. Clipboard-Manager, Ablage für Notizen und für Dateien, alles direkt innerhalb der App jederzeit zugänglich.

Nach meinem Verständnis gibt es die letzten vier Apps – also Unclutter, Clean Exit, Disk Expert und Boom2 – zum pries Eurer Wahl. Benötigt Ihr die anderen, müsst ihr eben mehr als der Durchschnitt bezahlen. Das „2016 Mac Bundle“ findet Ihr bei StackSocial. Mit dem Kauf unterstützt Ihr übrigens auch wohltätige Organisationen.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7177 Artikel geschrieben.