Temporary Bookmarks: Chrome-Erweiterung verpasst Lesezeichen ein Verfallsdatum

15. Juni 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Die Organisation von Lesezeichen im Browser gehört nicht zu den leichtesten Aufgaben. Einer der Gründe hierfür ist, dass Lesezeichen vom Browser grundsätzlich alle gleich behandelt werden. Selbst wenn man Lesezeichen nur für einen bestimmten Zeitraum zwischenspeichern will, landen sie inmitten der normalen Lesezeichen. Die Chrome-Erweiterung Temporary Bookmarks möchte dem entgegenwirken und löscht Lesezeichen nach einer bestimmten Zeit von selbst wieder.

TemporaryBookmarks

Nach der Installation der Erweiterung muss man diese nur noch anklicken, um Lesezeichen temporär abzulegen. Direkt beim Ablegen kann man wählen, wie lange (1, 7, 30, 90, 180 oder 365 Tage) das Lesezeichen gespeichert werden soll. Auch kann man sich vor Löschung erinnern lassen, wenn man möchte. Bei Lesezeichen, die man vielleicht doch dauerhaft behalten möchte, ganz praktisch.

Außerdem kann die Erweiterung im Inkognito-Modus zugelassen werden. So kann man auch Lesezeichen speichern oder aufrufen, wenn man sich im privaten Browse-Modus befindet. Kleines Tool, das schon einmal nützlich sein kann, gerade wenn man eben temporär ein paar Lesezeichen speichern muss. Das unkomplizierte Handling lädt auf jeden Fall dazu ein, einmal mehr zu speichern als vielleicht unbedingt nötig. Auch kann ich mir vorstellen, dass Menschen, die keine „Später-Lesen-Dienste“ verwenden, damit glücklich werden können.

Temporary Bookmarks
Temporary Bookmarks
Entwickler: L-tommy
Preis: Kostenlos
  • Temporary Bookmarks Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.