Templates nun auch mobil in Google Docs, Sheets und Slides verwendbar

17. Dezember 2015 Kategorie: Google, Internet, Mobile, geschrieben von: André Westphal

google docs logo

Templates bzw. in deutscher Sprache schlichtweg „Vorlagen“ kann man in Google Docs, Sheets und Slides an PCs  bzw. über das Web seit September 2015 verwenden. Das ist praktisch, weil man sich dadurch viel Formatierungsarbeit sparen kann und stattdessen direkt mit der eigentlichen Arbeit, der Eingabe der Inhalte, loslegen darf. Leider glänzten die Templates / Vorlagen bisher allerdings in Googles offiziellen Apps für sowohl Android als auch Apple iOS durch Abwesenheit. Das ändert sich jetzt endlich: Laut einem offiziellen Blog-Post hat Google bereits damit begonnen, das Template-Feature auch für seine Apps auszurollen.

Legt man also nun ein Dokument, eine Tabelle bzw. eine Präsentation in den Apps Google Docs, Sheets bzw. Slides an, entdeckt man sowohl unter Android als auch iOS in den Apps den neuen Template-Button. Jener findet sich als rotes „+“ in der rechten, unteren Ecke des Bildschirms. Ein Tap genügt und man kann nun aus verschiedenen Vorlagen die passende auswählen.

google templates

Google erklärt, man wolle den Nutzern durch die Bereitstellung der Templates in den mobilen Apps helfen, sich auf die Inhalte und nicht die Formatierung zu konzentrieren. Wie man aus den Vorlagen Dokumente erstellt, findet ihr auch nochmal in einer Beschreibung in Googles Help Center erklärt. Viel Spaß mit dem Arbeiten mit den Templates in Google Docs, Slides und Sheets unter Apple iOS sowie Android! Möge sich eure Produktivität erhöhen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1949 Artikel geschrieben.