Telekom-Ausfälle: Unternehmen geht Hinweisen auf Angriff nach

28. November 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

telekom logo artikelSeit gestern kämpft die Deutsche Telekom mit massiven Problemen, auch heute sind noch rund 900.000 Kunden von Netzstörungen betroffen. Nun gibt es erste Hinweise darauf, dass die Telekom Opfer eines Hacker-Angriffs geworden sein könnte: „Wir haben erste Hinweise darauf, dass wir möglicherweise Opfer eines Hacker-Angriffs geworden sind,“ heißt es seitens Telekom. Allerdings gibt es bisher keine Hinweise, dass auch Daten von Kunden abhanden kamen und auch das Netz an sich läuft fehlerfrei. Die Störung begann gestern Nachmittag, es sind auch keine bestimmten Regionen betroffen.

Vielmehr scheint es so, als wären bestimmte Routertypen betroffen. Dazu zählen:

Speedport W723V Typ A und B
Speedport W724V Typ A, B und C
Speedport W504 Typ A
Speedport W921V
Speedport W922V
Speedport Smart
Speedport Entry Typ 1 und 2

Heute Morgen wurde von der Telekom eine neue Software eingespielt, die das Problem beheben soll, wie erfolgreich dies war, ist bislang noch unklar, die Störungsmeldungen bei allestörungen.de haben aber tatsächlich abgenommen. Die Telekom rät bei bestehenden Problemen den Router vom Netz zu trennen, der Neustart erzwingt eine Neukonfiguration. Helfen kann auch eine Änderung des DNS, erklärten wir ja gestern bereits. Läuft bei Euch heute wieder alles oder seid Ihr von den Problem noch betroffen?

Update: Betroffene mit TKOM-Mobilfunkvertrag können kostenlos surfen:

bildschirmfoto-2016-11-28-um-13-08-45

Update 2: Es sind keine AVM-Geräte betroffen. So zumindest die Aussage von AVM. Anderslautende Nachrichten sollen falsch sein. T-Online, unsere Quelle, hat den kompletten Artikel mittlerweile ohne Anpassung geändert.

(via T-Online)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7720 Artikel geschrieben.