Telegram: Theme-Editor nun auch für Android, iOS-Nutzer müssen warten

21. Februar 2017 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Telegram-Nutzer können seit einer Weile im offiziellen Desktop-Client auf Themes zurückgreifen, um das Aussehen des Messengers zu ändern. Seit gestern ist es auch möglich, Themes direkt in den Einstellungen anzupassen, die Desktop-App hat ein entsprechendes Update erhalten. Dieses Update gibt es nun auch für die Android-Version von Telegram. Man kann so nicht nur fertige Themes (beispielsweise aus dem Telegram Theme-Channel) nutzen, sondern auch direkt auf dem Smartphone selbst welche erstellen. Ein dunkles Theme ist bereits in Telegram enthalten, falls man nicht das Bedürfnis hat, selbst Hand anzulegen.

Zu finden ist die Theme-Geschichte in den Einstellungen, fängt man selbst an, ein Theme zu erstellen, ist das relativ einfach. Man legt einfach die Farbe für vorher definierte Bereiche fest, so sollte sich recht schnell ein stimmiges Theme erstellen lassen. Telegram erreicht mit den Themes nun 85 Prozent der Nutzer. Das ist auch der Grund, warum sich iOS-Nutzer noch ein paar Wochen gedulden sollen. Die Theme-Unterstützung wird kommen, genießt aber keine hohe Priorität.

Dafür deutet Telegram für iOS-Nutzer eine „epische“ Änderung an, die gerade in der Mache ist. Um was es sich dabei handeln könnte, ist nicht bekannt. Bislang war es ja häufig so, dass die iOS-Version neue Funktionen zuerst bekommen hat, die Zeiten sind wohl vorbei.

Telegram
Telegram
Preis: Kostenlos
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot
  • Telegram Screenshot

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9088 Artikel geschrieben.