Telegram startet Sprachanrufe für Android- und iOS-Nutzer

30. März 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Telegram-Messenger hat wieder einmal große Neuigkeiten zu verkünden. Ab sofort kann über ihn auch „telefoniert“ werden. Die Sprachanrufe sind dabei optional, man kann diese auch komplett deaktivieren, dann erscheint auch kein Anrufe-Tab in der App. Aber auch bei Aktivierung der Anrufe hat man jederzeit die Kontrolle darüber, wer einen erreichen kann. So kann man generell einstellen, ob einen alle oder nur die eigenen Kontakte, man kann aber auch weiter einschränken.

So lassen sich einzelne Kontakte auch aus den Filtern herausnehmen oder generell für Gespräche blockieren. Dem Nutzer werden hier alle Freiheiten gelassen. Um einen Anruf zu tätigen geht man entweder über das Profil eines Nutzers oder eben über den Anruf-Tab, der nach erstmaliger Nutzung der Anrufe auftaucht und ebenfalls Zugriff auf alle Kontakte bietet – neben der Anzeige der Anruflisten.

Die Anrufe sind Ende-zu-Ende verschlüsselt, über einen Code kann man den Schlüssel mit dem Gegenüber abgleichen. Anstatt langweiliger Zahlen wird der Code in vier Emojis angezeigt, diese muss man im Zweifelsfall nur noch auch benennen können.

In einem kurzen Testanruf mit Caschy bestätigte mir dieser eine sehr gute Qualität, während ich ihn etwas Hallig empfand. Aber definitiv nicht schlecht. Die Gesprächsqualität wird der zur Verfügung stehenden Bandbreite angepasst. Wer noch mehr Daten sparen möchte, was auf Kosten der Qualität möglich ist, kann dies in den Einstellungen festlegen.

Jetzt lesen:  Samsung Galaxy S8: Patch gegen Rotstich wird verteilt

Dort finden sich unter Daten und Speicher die Optionen für Sprachanrufe. So könnt Ihr die Dateneinsparung zum Beispiel auch nur im Mobilfunknetz aktivieren. Telegram Calls sind für Android und iOS verfügbar.

Eine weitere Neuerung in der App betrifft den Videoversand. Hier kann man nun auswählen, in welcher Qualität ein Video verschickt wird. Einfach über einen Schieberegler und die Einstellung ist beim nächsten Mal wieder die gleiche. Hilft eventuell auch beim Daten sparen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8369 Artikel geschrieben.