Telegram Inline Bots: mehr Spaß mit weniger Aufwand

2. Januar 2016 Kategorie: Mobile, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel_TelegramTelegeram-Nutzer (gibt es von denen nach dem WhatsApp-Silvester-Ausfall eigentlich wieder mehr?) können sich bereits über das erste Update dieses Jahr freuen. Das Update dreht sich um Bots, die ab sofort leichter zugänglich sind. War es bisher so, dass für die Nutzung eines Bots dieser in einen Chat aufgenommen wurde, können die neuen Inline Bots ohne vorheriges Hinzufügen genutzt werden. Die Inline Bots funktionieren ein bisschen anders als die Bots, die man bisher seinen Chats hinzufügen konnte. Um Inhalte von einem Inline Bot in den Chat zu bringen, tippt man @namedesbots und direkt dahinter ein oder mehrere Keywords. Daraufhin erhält man Vorschläge, die man zum Senden in den Chat auswählen kann.

telegram_inlinebot_01

Will man zum Beispiel ein GIF an den Chat senden, musste man bisher den Imagebot in den Chat aufnehmen und bekam über den Befehl „/getgif keyword“ dann ein zufälliges Bild in den Chat geblasen. Mit dem Inline Bot tippt man einfach „@gif keyword“ und man erhält Vorschläge, noch während man im Eingabefeld ist. Das hält nicht nur den Chat sauberer (Bot-Anfragen über die „alten“ Bots sind für jeden sichtbar), sondern man hat im Fall der GIFs auch die Auswahl, welches genau man senden möchte.

Telegram lässt die Nutzer zudem wissen, dass die Inline Bots nicht in der Lage sind, Chat-Inhalte zu lesen. Gleichzeitig sind auch die Inline Bots Teil von Telegrams offener Plattform, sodass Entwickler eigene Inline Bots erstellen können. Telegram geht davon aus, dass es dadurch in kürzester Zeit hunderte neuer Inline Bots geben wird.

Was Telegram allerdings nicht verrät: Ab wann die Inline Bots konkret auf welchen Plattformen funktionieren. Im Blogpost ist von „heute beginnend“ zu lesen, weder Mac-App noch iOS-App haben bisher ein Update verfügbar, beziehungsweise können die Inline Bots noch nicht angesprochen werden. Um es selbst auszuprobieren könnt Ihr bereits auf folgende Bots zugreifen (falls ihr denn könnt, vermutlich erst nach einem App-Update):

@GIF – stellt GIFs zur Auswahl bereit
@VID – stellt Videos zur Auswahl bereit
@BING – nutzt die Bing-Bildersuche
@WIKI – durchsucht Wikipedia
@BOLD – erlaubt Textformatierungen

Für bisherige Bot-Nutzer ist dies eine tolle Änderung, da sie die Nutzung von Bots sehr viel einfacher und unkomplizierter macht. Bot-Entwickler können ihre Bots außerdem recht einfach anpassen, damit sie auch Inline funktionieren. Unseren Blogchat werden die neuen Bots (ach Quatsch, uns reicht der GIF-Bot, wir sind ja genügsam) sicher bereichern. 😀

Die Downloads für alle Plattformen findet Ihr auf dieser Übersichtsseite, haltet einfach einmal Ausschau nach Updates, diese sollten ja dann bald verfügbar sein.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7037 Artikel geschrieben.