Telegram: 1 Million Dollar für Bot-Entwickler

19. April 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel_TelegramMessenger und Bots sind 2016 ein großes Thema. Von den Messenger-Machern als Revolution in der Kommunikation betrachtet, fragen sich Nutzer, wozu sie überhaupt Bots nutzen sollten. Und vielleicht fragen sich auch Entwickler, was Nutzer mit einem Bot anfangen können. Damit sie eventuell etwas stärker überlegen, können sie bei Telegram nun Geld für ihren Bot kassieren. „Telegram sucht den Super-Bot“ quasi, wobei es eigentlich mehrere sind. Denn Pavel Durov, der Kopf hinter Telegram, spendiert eine Million Dollar für Bots. Die Summe bekommt aber nicht ein Entwickler ausgezahlt, sondern sie wird in Häppchen zu 25.000 Dollar an Bot-Macher verteilt.

telegram_bots

Die Voraussetzungen für einen qualifizierenden Telegram-Bot sind recht niedrig, selbst ein Port von einer anderen Plattform ist kein Hindernis. Wichtig ist für Telegram nur, dass sich der Bot auch wie Telegram anfühlt und sehr schnell ist. Gerne würde es Telegram außerdem sehen, wenn der Bot inline, also direkt in den Chats, funktioniert.

Die Preise werden in mehreren Runden vergeben, finaler Einsendeschluss ist der 31.12.2016, bis dahin sollte man dann einmal fertig sein, man kann aber natürlich auch schon vorher einreichen. Alles Wissenswerte finden Entwickler in diesem Beitrag von Telegram. Solltet Ihr einen Bot erstellen, lasst uns ruhig davon wissen, wir sind ja recht probierfreudig, was Telegram angeht.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7923 Artikel geschrieben.