Technik: Manchmal fehlen mir Standards

20. November 2011 Kategorie: Android, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich habe mich mal die Tage hingesetzt und mein iPad iPad sein lassen. Nur meinen Androiden benutzt. Eigentlich kein Problem. Apps findet man auf beiden Plattformen, doch manchmal fehlen Standards. So hat Apple mit AirPlay einen prima Standard, um Musik, Video & Co von einem Gerät auf einen entfernten Lautsprecher oder einen Verstärker mit AirPlay-Features auszugeben. Wenn man so etwas nutzt: besser geht es nicht. Klar kann man mit einem Bluetooth-Dongle auch Musik auf Geräte streamen, die das Format unterstützen, doch einheitlich ist dies eher weniger.

Dort draußen gibt es zig Wege um Medium X auf Gerät Y zu bringen, doch die Vielfalt kann für den unbedarften Benutzer zuviel sein, ausserdem bindet man sich unter Umständen an einen Hersteller. Ich war letztes auf einem Geburtstag, da war das iPhone mit der kompletten Musik die Stereoanlage, eine mit einer AirPort Express verbundene Anlage der Lautsprecher. Cool. Für knapp 75 Euro rüstet man eine vorhandene Infrastruktur mit AirPlay nach.

Und ja, es gibt auch auf Seiten von Android Versuche, AirPlay zu unterstützen. So gibt es DoubleTwist in seiner Bezahlvariante mit AirPlay-Funktionalitäten. Hatte ich eben noch im Einsatz, weil ich hier gerade einen AirPlay-Lautsprecher teste. Fazit? Kein Streaming möglich, die DoubleTwist-App wollte meinen Lautsprecher nicht erkennen – AirPlay vom iPad und dem Mac aus waren kein Problem. Auszuprobieren bleibt der Honey Player. AirPlay ist für mich ein Protokoll, welches ich jedem empfehlen würde, macht einfach Laune, weil es super funktioniert – zumindest in Apples Welt.

Ich selber habe ein Sonos-System im Haus. Multi-Room, Apps für Android und iOS. Funktioniert hervorragend, allerdings global betrachtet teurer als die Anschaffung eines iPhones nebst AirPort Express. Dafür hat man halt eben nur einen Lautsprecher, der gleichzeitig Empfangsstation ist. Aber: auch nur mittels Sonos-Software nutzbar, keine lokale von iPad oder iPhone abspielbar: eine Netzwerkplatte oder ein Rechner, der die Musik bereits stellt, muss vorhanden sein.

Ihr seht: alles gar nicht so einfach. Android und AirPlay-Lautsprecher können sich zu einem Glücksspiel entwickeln, Sonos-Lösungen sind zwar für iOS und Android ausgelegt, schmoren eigentlich auch in ihrem eigenen Saft. Auf Googles Entwicklerkonferenz gab es Infos über Android everywhere. In Skibrillen, in Kühlschränken und auch in Lautsprechern. Doch wie lange mag es dauern, bis Android sich zu einem Standard entwickelt – auf Streaming-Ebene? Dass ich Lautsprecher kaufen kann, die das Streaming mittels Protokoll X von Android unterstützen?

Oder zumindest kleine Boxen, die das Signal umsetzen, wie es Apples AirPort Express heute bereits tut? Wie bereits erwähnt: es ist super einfach für den Einzelnen, sich etwas in seine Bude zu stellen. Einer hat eben ein iPhone und eine sündhaft teure AirPlay-Box, der andere nutzt wie ich Sonos. Alles in sich geschlossen super geniale Erfindungen und Protokolle – doch leider immer noch nicht untereinander kompatibel – zumindest nicht immer. Ich wünschte mir, so etwas wie Apples AirPlay würde ein Standard sein. Ob von Apple oder jemand anderes ist eigentlich wumpe. Ich möchte an jedem Gerät, ob PC, Smartphone oder Tablet sagen können: gebe mir den Sound auf Lautsprecher XY oder Gerät XY aus – quasi der drahtlose 3,5er-Klinkenstecker. Ein frommer Wunsch – weiss ich selber. Aber vielleicht geht er ja mal in Erfüllung.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22921 Artikel geschrieben.