TeamViewer äußert sich zum Ausfall und Sicherheitsproblem-Vorwürfen

2. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

artikel_teamviewerTeamViewer-Nutzer schauten gestern lange Zeit in die Röhre. Grund war ein Ausfall des Dienstes, der es Nutzern unmöglich machte, sich mit ihren Remote-Maschinen zu verbinden. Zur gleichen Zeit machten viele Nutzer darauf aufmerksam, dass sie fremde Zugriffe auf ihre Maschinen feststellten. Sie gaben an, TeamViewer zu nutzen und trotz starkem Passwort haben sich Angreifer Zugang zu ihren Maschinen verschaffen können. Hier wurden dann beispielsweise PayPal-Transaktionen vorgenommen – zumindest dann, wenn der Angegriffene sämtliche Zugangsdaten speicherte. Schnell wurden Vorwürfe laut, dass TeamViewer ein Sicherheitsproblem habe, dass die Angreifer über die TeamViewer-Server bzw. ergaunerte Daten auf die Kundenrechner zugreifen konnten.

Doch das soll es nicht sein. TeamViewer hat mittlerweile ein Statement veröffentlicht. So soll es sich bei dem Ausfall um einen gehandelt haben, der bedingt durch eine Denial of Service-Attacke war. Ein Sicherheitsproblem habe es zu keiner Zeit gegeben. Die betroffenen Nutzer sollen also nicht durch ein Leck bei TeamViewer angegriffen worden sein. Eine Möglichkeit ist da sicherlich die Backdoor-Software für Windows, die derzeit die Runde macht und über die wir gestern berichteten. Sie nutzt TeamViewer-Komponenten um Zugriff auf den Ziel-PC zu bieten.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23569 Artikel geschrieben.