TCL möchte bei HTC einsteigen

6. Oktober 2014 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von:

Der einstige Smartphone-Pionier HTC steht schon seit einiger Zeit mit schlechten Quartalszahlen und schleppenden Verkäufen da. Auch über eine mögliche Insolvenz wurde schon des Öfteren spekuliert. Doch wenn sich aktuelle Gerüchte bewahrheiten, muss es gar nicht erst so weit kommen.

HTC_logo

Li Dongsheng, seines Zeichens Vorsitzender des chinesischen Elektronikkonzerns „TCL“, verkündete heute auf Weibo sein Interesse an der taiwanesischen Smartphone-Schmiede HTC. Li Dongsheng bewundert Cher Wang, Gründer und Vorsitzender von HTC, schon seit einiger Zeit. Dongsheng ist sich sicher, dass man sich gemeinsam gegen die beiden Platzhirsche Apple und Samsung positionieren könnte.

Bereits vor einiger Zeit hat Li Dongsheng auf Weibo bekanntgegeben, dass TCL mit dem chinesischen Suchmaschinen-Anbieter „Baidu“ kooperiert, um einen Smart TV für den asiatischen Markt zu entwickeln. Auch wenn euch der Name TCL erstmal nicht so viel sagt, so werdet ihr sicherlich schon einmal ein Smartphone von TCL gesehen haben, denn bereits 2004 hat TCL einige Anteile an Alcatels Mobilfunksparte erworben und diese ab 2005 dann sogar komplett übernommen. TCL hat also schon ein wenig Erfahrung im Mobilfunkgeschäft sammeln können und man liebäugelt noch wohl mit dem Gedanken auch bei HTC einzusteigen.

Von HTC aus gab es zu diesen Aussagen allerdings noch kein Statement, es könnten also wirklich alles nur Schwärmereien von Li Dongsheng sein.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: GSM-Arena |

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.