Taskify: Aufgabenplaner für Windows 8

23. Januar 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Solltet ihr (im Gegensatz zu mir) der neuen Oberfläche von Windows 8 etwas abgewinnen können und auf der Suche nach einem kleinen und kostenlose Tool für das Abwickeln von Aufgaben sein, dann schaut euch einmal Taskify an, welches ich mal vorhin ausprobierte. Hier könnt ihr Listen (zum Beispiel Projekte) mit einzelnen Unterpunkten einrichten und diese auch auf Termin legen. Listen lassen sich ohne Ende anlegen, Tasks per Drag & Drop verschieben. Auf der Live-Kachel werden zudem noch bald abzuhandelnde Tasks angezeigt. Sehr einfach gehalten und sicherlich für viele Anwender ausreichend – wünschenswert wäre natürlich noch eine Google Tasks-Anbindung. Funktioniert mit Windows 8 und Windows RT.

Download @
Windows Store
Entwickler: Oprio
Preis: Kostenlos

Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17059 Artikel geschrieben.


11 Kommentare

Nina 23. Januar 2013 um 13:55 Uhr

Klingt nach ner super App, sowas könnt ich mal für Android gebrauchen…mit Windows 8 werd ich wohl noch warten.

mini 23. Januar 2013 um 13:55 Uhr

na wenigstens schreibst du nicht nicht schon wieder, dass alle Menschen die Oberfläche hassen.^^

caschy 23. Januar 2013 um 13:58 Uhr

@Mini: ich halte die Oberfläche für den größten Techschrott seit Jahren. Ich hasse die Oberfläche regelrecht, weil auch die Hersteller und Synaptics-Pfeifen keine ordentlichen Treiber für ihre Schrott-Touchpads hinbekommen und diese Windows-Kisten nur wie Schrott zu benutzen sind.

Sven 23. Januar 2013 um 14:02 Uhr

@caschy: Dazu kommt auch noch die fehlende Unterstützung von Netbooks mit Auflösung < 1024*768. Soll ich das Teil jetzt wegschmeissen? Dabei rennt Win 8 darauf erfreulich flott und ist mit Classic Shell auch gut zu bedienen.

Phil 23. Januar 2013 um 15:13 Uhr

Ich weiß gar nicht, warum du dich so viel mit der Oberfläche beschäftigst – bei der Benutzung von Win8 kommt sie mir nun nicht beim Arbeiten sonderlich in die Quere.

Wichtige Apps hat man in der Taskleiste – so wie bei Mac z.B. auch im Dock.
Oder man ordnet ihre Kachel am Anfang an.
Arbeiten mit Office, pdfs. und co kann man wunderbar ohne die Oberfläche.

Ich weiß wirklich nicht wo sie einem wirklich im Weg steht. Vielleicht hat sie für einen keinen Mehrwert. Aber wirklich Probleme damit? Ich weiß ja nicht.

oli 23. Januar 2013 um 15:27 Uhr

@ caschy
ich dachte du bist so begeisterst von windows 8 ? hast in nem anderen artikel mal geschrieben.
ich selber nutzte ne zeitlang auch win 8 … bin jedoch wieder auf win 7 zurück wegen:
*dort laufen alle programme 100%
* usb 3.0 lief bei mir mit win 8 nicht richtig
* mir gefällt aero besser als das schlichte win 8 design
* die startleiste find auch auch besser, als das ständige hin und her zwischen kacheln und desktop
* die eckmenues auf dem desktop fand ich auch nervig ( bin da oft unbewusst draufgekommen )

bis auf wenige vorteile eigentlich nur nachteile mit win 8. deshlab jetzt wieder win 7 und ich vermisse nichts an win 8:-)

mini 23. Januar 2013 um 15:41 Uhr

@caschy:
:-D ja meinetwegen. solange du nicht so tust, als ob es allen Menschen auf der Welt so geht ist das dein gutes Recht^^ Mehr habe ich nicht geschrieben. :) Übrigens Synaptics hat seit Dezember für Windows8 und die neuen Laptops passende treiber+funktionen. von einem Mac-Feeling sind die aber noch immer weit entfernt!

Frank 23. Januar 2013 um 15:46 Uhr

@caschy Wenn Du mal die Möglichkeit hast schau Dir mal ein Dell Vostro Notebook näher an. Dort ist ein Alps-Touchpad verbaut was wunderbar mit Win8 funktioniert. Wischgesten von den Seiten werden ebenso wie Multitouch unterstützt. Es könnte zwar noch etwas genauer sein, stört aber wirklich nur sehr selten. Also ich bin sehr zufrieden mit Win8 und dem Touchpad.

Holgi 23. Januar 2013 um 16:08 Uhr

@Sven: Genauso ist es. Auf meinem EeePC 1000H läuft es recht flott, bis auf das Manko der Auflösung. Die Kachelshow kommt mir eh vor wie lediglich eine Art “Schnell Start Panel” der sich einem aufdrängen will. Können die bei MS das nicht runter skalieren bzw anpassen das man die Geräte auch noch nutzen kann, oder wollen die uns zum Kauf neuer Hardware zwingen?

Ernst 23. Januar 2013 um 19:55 Uhr

Was mache ich eigentlich falsch, dass ich die Win8-Apps die hier vorgestellt werden nie über den Store finde (Suche mit Namen)?? Ich hab ein W700 mit Win8.

kubikunde 24. Januar 2013 um 23:57 Uhr

Also ich hatte Win8 in der Beta auf meinem Netbook getestet und bin nun auch schon seit 2-3 Monaten mit meinem PC auf Win8 umgestiegen. Wenn man einmal “verkraftet” hat das man statt START die WIndowstaste drücken muss dann kann ich für mich zumindest nur noch Vorteile finden. Win8 läuft bei mir schneller, stabiler und nervt mich extrem viel weniger als Win7 oder XP. (Vista habe ich 3 Tage benutzt und danach ignoriert)


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.