Tablet-Besitzer kaufen ungerne Apps, Android-Nutzer sind Pfennigfuchser

24. Juni 2013 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von:

Es gab schon oft Statistiken, aus denen hervorgehen sollte, dass Android-Nutzer nur wenig Geld für Apps ausgeben. Auf der Android-Plattform herrschen die Apps bis 99 Cent und auch die aktuelle Erhebung bestätigt ältere Umfragen. 2000 befragte Personen pro Betriebssystem gab es, die untenstehende Grafik zeigt das Verhältnis von iOS zu Android. Wohlgemerkt geht es hier nur um Tablets, nicht um Smartphones – der Tablet-Benutzer als solches scheint generell einen Igel in der Tasche zu haben.

infografik_1208_Ausgaben_fuer_den_Kauf_von_Tablet_Apps_n

Mehr als die Hälfte aller Tablet-Besitzer in Deutschland kaufen laut  Erhebung keine Apps. Während die Kaufverweigerer-Quote sich beim iPad auf rund 55 Prozent beläuft, sind es bei Android-Tablets sogar 65 Prozent, die für Apps kein Geld ausgeben. Die Erklärung für die in der Grafik zu sehenden Werte? Das Betriebssystem Android hinkt in Sachen Tablet-Apps iOS um Meilen hinterher. Während es auf der iOS-Plattform wunderbar an Tablets angepasste Apps gibt, findet man unter Android nur wenig Auswahl. Ebenfalls wird von Android-Nutzern immer gerne argumentiert, dass sie aufgrund der Kreditkarten-Situation keine Apps kaufen (können oder wollen). Ein Umstand, der sich hoffentlich bald erledigt hat, wenn die Google Play Gutscheinkarten in Deutschland zu haben sind.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Statista |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25441 Artikel geschrieben.