Synology veröffentlicht Betaversion der Surveillance Station 8.0

23. Oktober 2016 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Artikel_SynologyKleine Überwachungskameras werden immer günstiger, sodass sich viele Menschen diese anschaffen. Allerdings scheint sich der Markt ein bisschen gedreht zu haben. Statt Einmalzahlung für die Kamera werden bei manchen Anbietern heute Zusatzkosten fällig. Abo ist das Stichwort, für Aufzeichnung und Alarme soll man zahlen. Das machen viele nicht mit und greifen deshalb zu Lösungen, die Aufzeichnungen auf eigenen Servern erlauben.

bildschirmfoto-2016-10-22-um-08-42-56

Die etwas größere Lösung für Besitzer eines Synology NAS ist dabei die Surveillance Station, die natürlich professionell eingesetzt werden kann – aber man kann sie tatsächlich auch mit einem alten Android-Smartphone nutzen.

Nun hat Synology die Surveillance Station 8.0 veröffentlicht. Zusätzlich zur Live-Ansicht und Verwaltung der Kanäle im Browser, kann der Anwender nun auch den Surveillance Station Client auf seinem Computer installieren und über die App alles einsehen.

Die Surveillance Station 8.0 Beta unterstützt laut Synology nun auch eine automatische und manuelle Anpassung der Bildauflösung anhand der Größe des Live-Ansichts-Fensters oder Events. Dies soll Bandbreite sparen, wenn man mehrere Kanäle überwacht.

Hier einmal die Beschreibung von Synology, sofern ihr wissen wollt, was noch neu ist:

  • Erweiterte Aktionsregeln: Fortgeschrittene Aktionsregeln und Ereignisse sorgen für einen verbesserten Grad der Automatisierung innerhalb der Surveillance Station. Durch die flexible Nutzung von logischen Operationen und verschiedenen Ereignissen, werden Aktionen ausgelöst, wenn eine oder sämtliche vordefinierten Kriterien erfüllt sind.

 

  • Automatische Ausfallsicherung: Mithilfe des neuen Synology CMS können Benutzer der Surveillance Station 8.0 Beta einen oder mehrere Reserveserver einrichten. Dies ermöglicht eine intakte Überwachungsstruktur mit minimierten Ausfallzeiten, reduzierter Serverleistung sowie geringeren Kosten.

 

  • Neue Codecs: Dank H.265-Unterstützung haben Nutzer eine noch größere Kameraauswahl und ein Ersparnis von 25% der Bandbreite2 bei Live-Ansichten, Aufnahmen und gleichzeitig schnelleren Streaming-Erlebnissen. Zusätzlich unterstützt werden der von Hikvision® optimierte H.264+ Codec sowie der Smart Stream von ZAVIO.

 

  • VS360HD Upgrade: Durch die Aktualisierung der Firmware der VisualStation VS360HD wird, dank Unterstützung des Synology-Verbindungsdiensts QuickConnect und HTTPs Verbindungen, ein problemloser Zugriff auf die Surveillance Station von überall ermöglicht. Nutzer können sich nun frei mit dem NAS-Server verbinden und darüber nahezu alle Anwendungen der Surveillance Station steuern.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22930 Artikel geschrieben.