Synology mit neuen NAS-Lösungen

11. Juni 2015 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von:

Na Freunde, habt ihr noch den Durchblick, wie viele Lösungen es von Synology gibt? Ich gestehe: ich habe so langsam den Überblick verloren. So viele Geräte, die sich nur in Nuancen unterscheiden. Und nun betreten wieder neue NAS-Lösungen den Konsumentenmarkt. Da wäre zum Beispiel das Synology DS 715. Die kleine Kiste lässt sich auf bis zu sieben Bays erweitern (via der DX513) und kommt mit einem 1,4 GHz Quad-Core-Prozessor (Annapurna Labs Alpine AL-314) und 2 GB RAM daher.

Bildschirmfoto 2015-06-11 um 17.02.20

Theoretisch schafft das Gerät eine Datentransferleistung von über 216 MB/s Lesen und 142 MB/s Schreiben. Die Hardware-Verschlüsselungs-Engine stellt zudem eine Lesegeschwindigkeit verschlüsselter Daten von bis zu 205 MB/s sicher, wie es seitens Synology heißt. Die Synology DS215+ setzt hingegen auf eine 1,4 GHz Dual-Core-CPU (Annapurna AL-212) und 1 GB RAM. Hier soll man über 209 MB/s Lesen und 139 MB/s Schreiben schaffen.

Die Hardware-Verschlüsselungs-Engine sorgt für eine schnelle Lesegeschwindigkeit verschlüsselter Daten von bis zu 145 MB/s, wie das Datenblatt verrät. Beide Lösungen verfügen über Hot-Swap-Unterstützung und zwei Gigabit-LAN-Ports mit Failover-Unterstützung, zudem sind zwei USB 3.0-Anschlüsse und eSATA an Bord. Kostenpunkt für die reinen NAS-Gehäuse ohne Festplatten? Das Synology DS 715 NAS liegt bei 392 Euro, während die DS215+ bei 327 Euro liegt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.