Synology DiskStation Manager 6.1.3-15152-4 schließt Lücken

6. September 2017 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Es gibt wieder einmal Sicherheitslücken im Linux-Kernel. Bedeutet, dass Anbieter zahlreicher NAS-Lösungen bald mal ein Update für ihre Kisten auf den Markt bringen müssten. Zumindest Synology hat dies getan, wobei man aber festhalten muss, dass der Hersteller das Update nicht nur aufgrund geschlossener Sicherheitslücken im Unterbau aktualisiert. Man hat auch hausgemachte Probleme, die man mit dem Update auf den DiskStation Manager 6.1.3-15152-4 beheben will.

Dieser wird derzeit verteilt, wie immer ist es allerdings so, dass es etwas dauern kann bis auch wirklich euer NAS an der Reihe ist. Neben den erwähnten, mittlerweile aber geschlossenen Sicherheitslücken im Linux-Kernel gibt es noch Verbesserungen in der Stabilität des iSCSI-Services und auch Kompatibilitätsprobleme in VMware-Umgebungen sollen behoben sein. Zu guter Letzt: Verbesserte Stabilität von RAID 5, RAID 6, SHR und RAID F1.

Changelog

(2017-09-06)

Important Note

  1. The update is expected to be available for all regions within the next few days, although the time of release in each region may vary slightly.
  2. This update will restart your Synology NAS.

Fixed Issues

  1. Fixed HDD hibernation issues to enhance HDD compatibility.
  2. Enhanced overall stability of iSCSI services.
  3. Fixed compatibility issues with VMware environments.
  4. Fixed multiple security vulnerabilities regarding Linux Kernel (CVE-2017-10661, CVE-2017-10662, CVE-2017-10663).
  5. Enhanced the stability of RAID 5, RAID 6, SHR and RAID F1.
(danke @Droxmox)

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24832 Artikel geschrieben.