Synology: DiskStation Manager 4.0 ist da

9. März 2012 Kategorie: Hardware, Software & Co, geschrieben von:

Seit fast zwei Jahren bin ich Besitzer einer Synology DS710+, einem wirklich guten Netzwerkspeicher (NAS), auf den ich mich bislang immer verlassen konnte. Das Schöne: mein NAS ist nicht nur ein einfacher Datenspeicher, sondern zig nützliche Dienste bringt man bei Synology gleich huckepack mit. Weiterhin ist es immer klasse zu sehen, dass die Software für die Geräte immer weiter gepflegt, aktualisiert und erweitert wird. Ich hatte in der Vergangenheit einige Netzwerkspeicher im Test, deren Software gelinde gesagt einfach absoluter Müll waren. Im Januar startete die Betaphase zum DSM 4.0 von Synology, was mich gleich zu einem Update veranlasste. Alles problemlos, Einstellungen und Co bleiben erhalten.

Pünktlich zur CeBIT hat man bei Synology die finale Version 4 .0 des DiskStation Managers veröffentlicht. Man schien zu wissen, dass die Software pünktlich zur CeBIT fertig wird, dementsprechend hatte man sich auch am Stand präsentiert. Zu den nennenswerten Neuerungen gehört sicherlich die CloudStation, welches euer NAS zur persönlichen Dropbox macht – wenn auch mit Einschränkungen. Dabei werden frei definierbare Ordner eures Rechners mit dem NAS synchronisiert, einschließlich Änderungshistorien zur Datenwiederherstellung. Tja, so weit, so gut. Wenn ich wieder in den eigenen vier Wänden bin, wird erst einmal die finale Version eingespielt und die Neuerungen getestet, über die ich dann berichte. Habt ihr einen Netzwerkspeicher? Wenn ja, welchen, wenn nicht – warum?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25481 Artikel geschrieben.