Syncthing: Synchronisations-Software liegt in neuer Version vor

22. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy

syncthingDinge von A nach B synchronisieren. Dafür gibt es mittlerweile einen ganzen Schwung Tools. Manche dieser Tools laufen nur auf klassischer Rechnerbasis, andere sind Multi-Plattform, einige mit grafischer Oberfläche, andere ohne. Für viele fortgeschrittene Nutzer ein Werkzeug, da vielseitig einsetzbar und kostenlos: Syncthing. Syncthing ist Open Source und stellt zwischen den verknüpften Einheiten eine Peer-to-Peer-Verbindung für die Synchronisation her. Es gibt hierbei also keinen zentralen Server. Jedes Syncthing einsetzende Gerät bekommt ein Zertifikat in eurem Netz und ist so Mitglied des Clusters. Syncthing erlaubt die Synchronisation frei wählbarer Order, über eine Weboberfläche kann der Benutzer festlegen, welches Gerät welche Ordner eines anderen Gerätes synchronisiert.

Bildschirmfoto 2016-07-20 um 08.56.49

Nun ist eine neue Major-Version von Syncthing erschienen, hierbei gibt es aber etwas zu beachten. So ist Syncthing 0.14.0 nicht mehr mit Geräten kompatibel, die auf die Version 0.13 oder früher setzen. Wenn ihr also dahingehend aktualisieren wollt, solltet ihr sicherstellen, dass ihr alle eure Geräte dementsprechend aktualisiert. Laut Changelog setzt man auf ein neues rsync-Protokoll, welches Änderungen an der Discovery-Funktion und der Datenbank vornimmt. Beim Erststart wird ein komplettes Rehashing eurer Ordnerinhalte vorgenommen. Die neue Version von Syncthing kann hier heruntergeladen werden, alle Informationen über die verschiedenen Versionen findet man auch auf der Hauptseite des Projektes.

(danke niopthen)


Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22501 Artikel geschrieben.