SwiftKey Neural Alpha möchte die erste Android-Tastatur für zuverlässige Wortvorhersagen sein

8. Oktober 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

Artikel_Swiftkey Neural AlphaDrittanbieter-Keyboards auf Smartphones können eine tolle Sache sein. Für viele sind lange Texte ohne Keyboard-Erweiterungen wie Swype oder Swiftkey inzwischen die reinste Qual und auch ich selber nutze gerne ab und zu solch eine Tastatur. Doch ein Manko besitzen sie alle, sie sind selten wirklich akkurat wenn es um die intelligente Wortvorhersage geht. Wie auch? Eine Maschine lernt immer nur die oberflächlich Wörter anhand des Nutzerverhaltens im Sinne von „wie oft nutzt er Wort Y, wenn er vorher Wort X genutzt hat. Eine wirkliche Intelligenz ist hier schwierig auszumachen und wäre viel zu komplex zu programmieren.

Oder doch nicht? Scheinbar möchte Swiftkey der erste Tastatur-Anbieter für Smartphones sein, der die intelligente Wortvorhersage geschaffen hat. Das Ganze nennt man „Swiftkey Neural Alpha“ und ist ab sofort kostenlos im Google Play Store für alle Smartphones ab Android 4.4 KitKat oder höher erhältlich.

Bislang setzte das reguläre Swiftkey auf die eigenkreierte N-gram-Technologie, um das nächste Wort vorherzusagen. Dies funktionierte ganz ok in manchen Fällen, doch unterm Strich vermisste man auch hier Akkuratesse. Die neue Technologie nutzt ein virtuelles neurales Netzwerk, um Worte zu clustern. Klingt tatsächlich nach Hexenwerk, doch das Swiftkey-Team erklärt die genauen Details sehr anschaulich in einem dedizierten Blogpost.

Jedenfalls verspricht Swiftkey mit Neural Alpha eine rundum verbesserte Worterkennung und -vorhersage, sodass das Tippen nicht nur schneller von der Hand geht, sondern auch endlich wieder Spaß macht.

Comparison-1-6


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.