SwiftKey für iOS kommt am 17. September

10. September 2014 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von:

Über diese News wird sich nicht nur Caschy freuen. Alternative Tastaturen sind ab iOS 8 möglich, das bekanntlich am 17. September, also zwei Tage vor dem Verkaufsstart der neuen iPhone-Generation, verteilt wird. Am 17. September wird es dann auch direkt SwiftKey geben, eine Tastatur, die unter Android seit langem zur Oberklasse der Tastaturen zählt. Funktional wird die Tastatur auch unter iOS werden und die Texteingabe auf dem iPhone oder iPad sehr stark vereinfachen.

Details zu SwiftKey für iOS verrät SwiftKey im hauseigenen Blog. Mit SwiftKeys Wortvorschlägen (die unter Android sehr gut sind) wird man automatisch weniger tippen. SwiftKey versucht zu erkennen, was man als nächstes schreiben möchte und schlägt entsprechend Wörter vor, die per Single-Tap ausgewählt werden können.

Auf Wunsch kann man die SwiftKey-Tastatur auch mit Facebook oder einem Google-Konto verbinden. So kann die Tastatur vom Nutzer lernen und auch Wortvorschläge bieten, die so vielleicht nicht im Duden zu finden sind.

SwiftKey_iOS

Außerdem kann man mit SwiftKey zwei Sprachen gleichzeitig nutzen. Das ist so viel wert, vor allem, wenn man öfter Wörter einer anderen Sprache nutzt oder generell neben deutsch auch in einer anderen Sprache kommuniziert.

Auch wird man die Wahl haben, wie man SwiftKey nutzt. Entweder man tippt fröhlich vor sich hin und profitiert von den Wortvorschlägen, oder man wischt über die Tastatur, ein Feature, das viele von Android kennen und unter iOS bisher schmerzlich vermissten. Einen Preis hat SwiftKey noch nicht genannt, auch wird die erste Version noch nicht mit dem iPad kompatibel sein.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.