Super Bowl 2017: So kommt ihr an den Stream

5. Februar 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: André Westphal

In der Nacht von diesem Sonntag auf Montag, also vom 5. auf den 6. Februar, könnt ihr den amerikanischen Super Bowl verfolgen. Der Super Bowl ist das Finale in der amerikanischen National Football League (NFL). Hierzulande hat eher der Fußball, den die Amerikaner als Soccer kennen, deutlich mehr Fans. Trotzdem gewinnt auch American Football an Popularität. Gerade zum Super Bowl gibt es außerdem auch für Antisportler einige interessante Dinge zu sehen: Sei es das jeweilige Halbzeit-Entertainment, in diesem Jahr von Lady Gaga inszeniert, oder die zahlreichen Werbespots – auch zu Tech-Produkten. Daher will ich noch auf den letzten Drücker für euch erklären, wie ihr aus Deutschland reinschauen könnt.

Ihr könnt den 51. Super Bowl ganz bequem in Deutschland streamen oder im Fernsehen verfolgen – los geht es in den USA in Houston um 17:30 Uhr, was in Deutschland allerdings dem Beginn des 6. Februars um 0:30 Uhr entspricht. Auf ProSieben Maxx beginnt ein Countdown um 20:15 Uhr, während dann Sat.1 ab 22:55 Uhr mit der Vorberichterstattung fortfährt. Sobald das Finale beginnt, wird in Sat.1 dann auch das Spiel übertragen. Es treten gegeneinander an: die New England Patriots gegen die Atlanta Falcons.

Falls ihr kein lineares TV nutzen könnt oder wollt, bleibt für euch als Alternative die App zur Fernsehsendung ran bzw. der Blick auf ran.de, wo ebenfalls ein Livestream angeboten wird. Die App gibt es für sowohl Apple iOS als auch Android, habe ich unten eingebunden.

Es gibt sogar noch eine weitere Alternative, welche die NFL selbst anbietet: Für 19,99 Euro könnt ihr euch einen GamePass kaufen und so ebenfalls den Super Bowl 2017 live verfolgen. Der Pass gewährt auch aber auch noch Zugriff auf die Inhalte des NFL Network, den Pro Bowl sowie auf ein Archiv mit den Spielen von 2009 bis 2015. Lohnt sich also eventuell, wenn ihr noch etwas mehr als den diesjährigen Super Bowl ansehen möchtet.

Die Werbespots beim Super Bowl kosten übrigens allein in der Sendezeit Millionenbeträge, da hier so viele Zuschauer in den USA einschalten. Aus den Inhalten wird teilweise auch vorab ein großes Geheimnis gemacht. Zumal oft bekannte Hollywood-Schauspieler mitwirken. Entsprechend existiert sogar ein gewisser Anteil der Zuschauer, die weniger während des Endspiels und mehr wegen des Halbzeit-Entertainments und der Werbespots einschalten.

Werdet ihr heute Nacht den 51. Super Bowl verfolgen? Wie ihr seht, habe ich einige der vorab bereits veröffentlichten Spots für euch eingebunden – besonders der Spot mit John Malkovich hat mir persönlich richtig gut gefallen. Es wird zum Spiel aber sicherlich auch noch die ein oder andere Überraschung geben – sowohl auf dem Spielfeld als auch in den Spots.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2443 Artikel geschrieben.