Streaming im Aufwind: Drei von zehn Internetnutzern bezahlen für Filme und Serien

2. Juli 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Laut dem Branchenverband Bitkom befindet sich legales Streaming immer noch im Aufwind: Es wird ja aus rechtlicher Sicht auch immer gefährlicher auf illegale Quellen zuzugreifen, was früher in den Wildwest-Zeiten des Internets an der Tagesordnung gewesen ist. So streamen mittlerweil laut Daten der Bitkom drei von zehn Internetnutzern im Alter ab 14 Jahren legal Filme und Serien über Plattformen wie Amazon Prime Video, Apple iTunes, Google Play, Maxdome, Netflix oder Sky Online.

Aktuell liegt der Anteil also bei 29 %. Im Vorjahr waren es „nur“ 25 %. Ich selbst hätte übrigens sogar noch höher geschätzt, denn so gut wie alle Menschen aus meinem Bekanntenkreis haben entweder Amazon Prime Video oder Netflix abonniert – viele sogar beides. Als Triebfeder für das zunehmende Interesse an legalem Streaming macht die Bitkom auch die hochkarätigen Eigenproduktionen der Anbieter aus, die immer mehr Zuschauer locken.

Die Bitkom glaubt, dass das lineare Fernsehen immer weiter an Bedeutung verliert und sich der Konsum stark zu Online-Angeboten verschiebe. Dazu tragen sicherlich die Unabhängigkeit von Sendezeiten und auch zusätzliche Optionen wie der Originalton und Untertitel bei. Außerdem nehme beispielsweise auch die Bedeutung von Live-Videos in sozialen Netzwerken zu.

Drei Viertel der deutschen Internetnutzer ab 14 Jahren (75 %) konsumieren Filme, TV-Sendungen oder andere Videos generell als Stream im Internet. Dazu zählen dann eben auch Videos bei YouTube, Vimeo, Vevo und Co. 74 % nutzen zudem die Mediatheken der TV-Sender. 54 % derjenigen, die streamen, greifen zudem auf das klassische TV-Programm live im Internet zu.

Für die Umfrage wandte sich Bitkom Research an 1.007 Bundesbürger ab 14 Jahren. Die Ergebnisse seht ihr ja oben auch noch einmal in der Grafik.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2365 Artikel geschrieben.