Steam-Box: Valve plant eigene Konsole

10. Dezember 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

1700 Games und 50 Millionen Nutzer weltweit – Steam ist in Sachen Online-Gaming eine ganz große Nummer. Das Unternehmen Valve denkt hier aber bereits einen Schritt weiter und will uns nicht nur auf unseren Rechnern zocken lassen, sondern plant für das nächste Jahr auch eine eigene Konsole. Das sagte Valve-Chef Gabe Newell nun im Interview.

Ob bei dieser Konsole als Basis Windows, Mac OS X oder gar Linux zum  Einsatz kommt, verriet Newell leider nicht. Dafür wurde er konkreter, was die Steam-Konsolen anginge. So wäre es nicht nur Valve, die an einer solchen Steam-Box sitzen, andere Hersteller würden ebenfalls eigene Konsolen zusammenschrauben, über die Steam genutzt werden kann.

Mit dem „Big Picture“-Feature ist man bereits einen weiteren Schritt in Richtung Wohnzimmer gegangen. Hiermit könnt ihr Steam auf den großen Fernsehern mittels Gamepad bedienen, nicht nur deswegen hielten sich Gerüchte um einen derartigen Steam-PC schon seit einer Weile hartnäckig. Valve möchte mit diesem Schritt den PC Wohnzimmer-tauglicher machen und begrüßt daher, dass Big Picture bereits so positiv angenommen wurde. Newell kündigte im Interview an, dass man mit seinen eigenen Steam-Kisten durchaus der nächsten Generation der klassischen Konsolen wie z.B. der nächsten Xbox Paroli bieten möchte.

Quelle: Kotaku


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.