StartW8: mal wieder Windows 8 und das Startmenü

23. November 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Was ich über die neue Oberfläche von Windows 8 denke, habe ich hier im Blog ja schon niedergeschrieben. Ebenfalls schrieb ich schon über zig Möglichkeiten, das Startmenü nachzubilden, welches unter Windows 8 ja abhanden gekommen ist.

Ich selber vermisse das Startmenü ja nicht, aber ich kenne einige Menschen, darunter sogar Microsoft-Mitarbeiter, denen in bestimmten Arbeitssituationen das Startmenü fehlt. StartW8 ist ebenfalls ein Ersatz für das Startmenü, kostenlos und meiner Meinung nach eine der besseren Lösungen, die ihr so finden könnt.

Die Arbeitsweise dürfte bekannt sein – das Menü erscheint bei Klick auf den Button oder wenn ihr die Win-Taste auf eurer Tastatur bemüht. Programme lassen sich beim Eintippen finden, seitlich findet ihr Direktzugriff auf bestimmte Menüpunkte wie Systemsteuerung und Co.

Der Rechtsklick auf das Startmenü fördert ein weiteres Menü zutage, hier findet ihr unter anderem die Möglichkeit vor, die Kommandozeile direkt als Administrator zu starten. Bedanken dürft ihr euch für das Tool bei Martin, der mich via E-Mail darauf hinwies und herunterladen könnt ihr StartW8 hier. Und nun? Schönes Wochenende!

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16545 Artikel geschrieben.


31 Kommentare

Kilian 23. November 2012 um 16:10 Uhr

Dann kann man aber auch gleich zu Windows 7 wieder zurückgehen, wenn man sich peu a peu die alten Funktionen per Tool wieder reinbastelt. Es muss ja keiner WIndows 8 nutzen, aber wenn, dann sollte man auch alles “neue” akzeptieren. Ich persönlich misse es auch nicht, also keine Kritik an dich Caschy, sondern eher an die Zielgruppe dieses Beitrages hier!

Leon 23. November 2012 um 16:17 Uhr

Das ist aber mal nen ziemlicher Start8-Ripoff. Name & Design des Startmenüs ähneln dem schon so stark, dass das kein Zufall mehr sein kann. Selbst des Konfgruationsmeü ähnelt dem von Start8 und den Vorschaubanner auf der StartW8-Website hat man sich ebenfalls von Stardock abgeschaut.

Nick 23. November 2012 um 16:20 Uhr

Das sieht ja stark nach Start8 aus (kostenpflichtig – nutze ich momentan) ;)

BankderErinnerungen (@MemoroGermany) 23. November 2012 um 16:23 Uhr

Ich nutze Startmenu X in der Gratisvariante bei Win8, ist zwar optisch nicht so schön, aber es fächert auch die Ordner genial auf. Ich sehe plötzlich am 24″ was sich so alles auf dem Rechner befindet, schön alphabetisch.

Loken 23. November 2012 um 16:24 Uhr

Sagen wir mal so, man merkt einfach das W8 hauptsächlich für mobile Systeme entworfen ist. Das man die Desktop Umgebung mitnimmt ist ok aber mMn ist W8 ein Testsystem für Microsoft selber um ein Crossplattform System zu entwickeln das von einer breiten Masse von Usern angenommen wird. W9, oder wie auch immer es heißen wird, wird das richtige nächste System werden. Ich würde mal blind tippen, dass die meisten Unternehmen sowohl W8 als auch den WinServer2012 skipen werden… Microsoft holt sich hier Erfahrungen und schaut was von den Usern angenommen wird uns was nicht um es dann in der kommenden Version zu verbessern (oder auch nicht ;)… Deshalb ganz erhlich, W8 anschauen und mit W7 weiterarbeiten dann braucht man sich auch nicht über fehlende Menüs etc. ärgern ;) … es besteht noch lange kein Bedarf zu wechseln…

Christian 23. November 2012 um 16:41 Uhr

Fakt ist, Windows 8 ist schnell. Tierisch schnell. Die Installationszeit von ~ 10 Minuten sucht ihresgleichen. Mit dem überarbeiteten Explorer hat M$ m.E. nach Maßstäbe gesetzt.
Ebenso mit der Startzeit.

Aber:
Effizient arbeiten ist was anderes. Das ständige Hin- und herswitchen zwischen Desktop und Metro UI erfordert eben mal mehr Klicks als vorher.

Herunterfahren, Abmelden…:
Wieviele Klicks benötigt man beim “Basis”-W8?
Seither: Startknopf => Herunterfahren => Kiste ist aus.

Hinzu kommt noch (ALT+F4 mal außen vor), dass sich Abmelden, Benutzer wechseln und runterfahren in unterschiedlichen Menüs befinden. Verstehe ich so nicht :-(

Ebenso die Apps. Musik, Videos? Gleich deinstalliert. Standardmäßig kommt da XBox und will meine Daten.
Die PDF-Reader-App? Wo ist das Druckmenü, wo kann ich wischen Lesezeichen navigieren? Geht nicht, also runter damit.
Karten-App: Keine Alternativroute, Keine Zwischenziele definierbar, schlecht zum Drucken, kaum Optionen einstellbar. => m.E: unübersichtliches Layout… Brauch ich auch nicht.
So geht es grade weiter.
Und der IE als App… Geht gar nicht. Da lobe ich mir den Chrome.

Fazit: Sämtliche außer der Wetter-App wurden deinstalliert. Damit ist die Metro-UI für mich mehr als flüssig – nämlich überflüssig.

Daher bootet mein Rechenknecht in den Desktop. Und hierfür bin ich über das Start-Menü dankbar.
Danke Caschy für den Tipp.

Phil 23. November 2012 um 16:57 Uhr

Ich brauch das Startmenü wenn mir der Name von irgendeinem Tool oder einer Systemeinstellung partout nicht einfällt, sodass mir die Suche auch nicht weiterhilft.Da muss ich mir dann die Programme durchlesen und das geht bei der Metro-Übersicht nicht besonders gut!

MiNiMALLOUNGE 23. November 2012 um 17:10 Uhr

Hab nur die Win8 Testversion zum fummeln gehabt. Das fehlende Startmenü hat mich nicht wirklich gestört, sondern eher der mit Apps zugemüllte Desktop.
Die Bootzeit ist einmalig schnell.
So gut Sauf und zieh zieh zieh!!

ulkfisch 23. November 2012 um 17:24 Uhr

@Kilian:

Wo ist das Problem. Kann sich doch jeder zusammenbauen wie er es für richtig hält. Momentan nutze ich auch nur eine Veränderung an Windows 8, dass ich nach dem Anmelden direkt auf den Desktop komme.
Aber optisch gefällt mir dieses schon, wenn ich mich an MUI genug ausgetobt habe (was kaum vorkommt), bau ich mir vielleicht auch ein Startmenue wieder ein. Gibt ja noch genug andere Gründe für Windows 8. Ausser natürlich man hat eine Kachel Allergie :)

NeNeNe 23. November 2012 um 17:25 Uhr

@christian PDF-Reader-App? Wo ist das Druckmenü? Ctrl-P wie bei Windows “Standard” ansonsten werden die App-Optionen in der Charm-Bar geändert. :-D Die App reicht übrigens bei 90% der Anwender…

max 23. November 2012 um 17:30 Uhr

@ christian – wir haben unser win8 systeme ziemlich gleich eingestellt… ;)

danke cashy, bin immer wieder dankbar für solche tipps! :)

Tobias 23. November 2012 um 17:45 Uhr

Start8 hat übrigens auch die Option direkt auf den Desktop zu booten. Leider ist es meiner Meinung nach langsam und nicht so sauber und besonders bei der Suche schnell integriert wie unter Windows 7 mit nativem Startmenü.

Finde die Metro Oberfläche mehr als nur zum Kotzen und selbst die so oft gelobte Suchfunktion finde ich relativ bescheiden, da man z.B. wenn man nach Programme deinstallieren sucht, rechts oben die Kategorie erstmal auf Einstellungen umändern muss mit der Maus.

Habe am Anfang längerere Zeit die hauseigene Einstellung von Microsoft gesucht, die MetroUI komplett zu deaktivieren, da ich dachte so ein Schrott kann nicht ernsthaft für produktiv arbeitende Menschen gedacht sein.

Immerhin wird die Uhrzeit und das Datum in 100 Variationen und auch für Leute mit Sehschwäche in XXL angezeigt. Toll, wenn das Betriebssystem das kann!

uribremen 23. November 2012 um 17:47 Uhr

leider funktioniert “ans Startmenü anheften” bei mir nicht.

René 23. November 2012 um 18:14 Uhr

Endlich stellt cashy mal wieder einen Startmenü-Ersatz für Windows 8 vor… Ist die Luft diese Woche denn wirklich so raus?!

Hans Spieler 23. November 2012 um 18:16 Uhr

Ich find Win8 einfach nur Top! Gerade beim Booten merkt man das, es gab noch kein Windows, das so schnell war. Klar es ist ungewohnt das nicht direkt auf den Desktop gebootet wird, aber es ist ja auch nur ein klick auf eine Kachel um dort hin zu gelangen.
Denke mal für Computerneulinge ist das recht gut, recht einfach – jemand der länger Win-User ist muss sich halt ein wenig umgewöhnen.

qupfer 23. November 2012 um 19:39 Uhr

war nicht neulich ein Blog-Eintrag der Win8 als Schrott des Jahres bezeichnete oder war das ein Gastbeitrag?

georg 23. November 2012 um 20:14 Uhr

Hab da auch einen tipp den ich nutze ist meiner Meinung das beste das toll heißt “Ex7forW8 und kopiert das start menü von der win 7 DVD .

http://www.pc-magazin.de/ratgeber/so-geht-s-windows-8-mit-windows-7-oberflaeche-1369867.html

nasabaer 23. November 2012 um 20:19 Uhr

hab mit Win8 bis auf ein paar Tonprobleme ansich sonst keine Probleme. Bin ganz zufrieden, zumal der Upgradepreis auch nicht wirklich hoch war.

Danke Caschy für den Tipp. Gleich mal angetestet und für ganz nett befunden. Darf erstmal bleiben.

Tilmann Dilling 23. November 2012 um 22:52 Uhr

Schade das es unter den Programmier Füchsen bei Microsoft niemanden gegeben hat, der da eine schöne Checkbox eingebaut hat in der man schon zu Beginn der Installation dem User mehr Spielraum lässt. Man hätte da zwischen Desktop PC und Tablett PC mehr Installations Optionen zur Auswahl anbieten müssen. Und bevor das nicht kommt, wird meiner Meinung nach Win 8 so gut wie keine Zukunft auf Desktop PC’s haben.

Herbert 23. November 2012 um 23:35 Uhr

Die enorme Bootgeschwindigkeit von Windows 8 ist zwar beeindruckend. Ich denke auch, dass Windows 8 noch keine finale Version ist, sondern lediglich eine Zwischenlösung für MS darstellt, um Erfahrungen auf dem Gebiet Tablett PC usw. zu sammeln. Ich sehe jedenfalls momentan noch keinerlei Notwendigkeit von W 7 auf W 8 umzustellen.

Julian R 24. November 2012 um 00:45 Uhr

Ich habe zwar über die uni zwei Windows 8 Lizenzen erhalten, aber ich bleibe Windows 7 treu. Mit Windows 8 konnte ich mich bisher noch nicht so recht anfreunden, mal schauen ab das noch irgendwann kommt

uribremen 24. November 2012 um 02:19 Uhr

Warum melden sich jetzt wieder alle, die kein Windows 8 brauchen? Warum lest ihr so einen Beitrag?

LeifiOS 24. November 2012 um 10:45 Uhr

@ uribremen: Ich lese hier so lange über Windows 8, bis das Tool vorgestellt wird, dass alle wichtigen Funktionen von der Windows 7-DVD nachinstalliert (ein Ex7forW8 reloaded quasi), so dass zum Schluss als Alleinstellungsmerkmal der schnelle Boot-Vorgang übrig bleibt ;)

dreamfresh 24. November 2012 um 13:36 Uhr

schade an dem tool ist, dass das startmenue nur unten erscheint, obwohl ich meine taskleiste oben habe.

Mike 24. November 2012 um 16:59 Uhr

@Caschys: Wie kann ich den W8 Explorer dazu bringen bei Klick nicht die Bibliothek zu öffnen sondern den Arbeitsplatz. Die Pfade sind anders als bei W7, das mit dem \ e, klappt nicht.

Das Alien 25. November 2012 um 03:30 Uhr

Neee, ich weiss wirklich nicht, was das soll. Ich habe mir Windows 8 angetan und es ganz schnell wieder von der Platte verschwinden lassen. Ich komme mit diesem App-System einfach nicht klar, ständig gehen Programme auf, die ich gar nicht öffnen will, wärend ich die anderen Programme nicht zum laufen bekomme. Zum Geier, ich komm ja noch nicht einmal mehr mit Outlook klar…

Und ein Programm benutzen, dass mir die Oberfläche auf Windows 7 zurechthämmert? Ist genau so wenig sinnvoll. Denn zum einen läuft Win 8 nicht sooo viel besser schneller und stabiler als Win 7, mir ist es eigentlich egal, ob mein Rechner nun 30 oder 40 Sekunden zum booten benötigt. Und zum anderen kann ich noch nicht einmal das Startmenü von Windows 7 leiden, dank “Classic Start Menu” sieht mein Startmenü aus, wie sich das für mich gehört – wie bei XP nämlich.

Innovation und Veränderung sind gut – aber auf Teufel komm raus den Kunden seinen Willen aufzuprügeln kann nicht gut sein. Was wäre denn so schlimm daran gewesen, den ganzen Kachelmist optional zu machen? Welche Vorstellungen hat man bei Kleinweich eigentlich davon, wie die Kunden reagieren?

Ich bin sicher kein Nerd, aber ganz doof in Sachen Rechner bin ich nun auch nicht. Immerhin bin ich bekloppt genug, eine Wasserkühlung in meinen Rechner zu basteln. Und trotzdem ist Win 8 ein einziger Designabltraum für mich. Und wenn ich jetzt mal an meinen Vater denke… Dem war es schon unmöglich, sich an das neue Word zu gewöhnen, ich musste ihm wieder eine ältere Version installieren, was ich auch bestens verstehen kann. Und jetzt Windows 8? Alleine die Vorstellung, wie mein Vater sich verzweifelt mit diesem Kachelmist herumschlägt… Aber hey, wahrscheinlich denkt man sich bei MS, heutzutage hat ohnehin gefälligst jeder auch noch mit 60+ hipp zu sein und wer das nicht schafft, ist ohnehin raus. Und hipp ist nur, wer Kacheln klickt!

Mike 25. November 2012 um 11:17 Uhr

@Das Alien: Ich hatte anfangs auch W8 verflucht, und mein W7 Backup zurückgespielt. Aber ich hab mir dann doch nochmal 3 Stunden Zeit genommen, und mich mit W8 auseinandergesetzt. Ich steig jetzt durch und finde es einfach, wenn man weiß wie es zu Bedienen geht. Die Wiederherstellungsoptionen von W8 finde ich spitze, keine langwierigen Neuinstallation mehr. Top.
Ich hab zwar Classic Shell installiert, arbeite aber auch mit den Kacheln, und switche mit nur einem Klick in die linke untere Ecke hin und her. Ich bleibe nun definitiv bei W8. Alles läuft stabil, schnell. Mein Laptop bootet in 15 Sekunden, mit W7 hat es 1-2 Minuten gedauert.

Schalker 28. November 2012 um 01:33 Uhr

Nutze Win8 jetzt seit dem Start und vermisse Win7 bisher überhaupt nicht.

Anfangs fand ich das neue Startmenü nervig, aber wenn ich ehrlich bin sehe ich es nur, wenn ich will.

ClassicShell hatte ich im Einsatz, aber es wieder deinstalliert, nachdem ich gemerkt habe, dass man das Startmenü eh nie braucht und der Rechtsklick auf die Startmenükachel im Desktopbetrieb alle wichtigen Funktionen bereit hält!

Zudem sollte ich hinzufügen, dass mein Rechner eh nur neu gestartet wird, wenn neue Updates kommen. Also wozu 10 Sekunden schnellere Bootzeit? Ein Win8 System sollte nach Entwicklervorgaben eh nie richtig ausgeschaltet werden.

Gefühlt hat sich im Betrieb nichts geändert, außer das ich wieder Treiberprobleme mit AMD Grafikkarten und HDMI Audiooutput habe.

Ich mag die Kacheln nicht, und von Performance Vorsprüngen merke ich auch nichts, aber das System läuft rund! Wie Win7.

Das neue DX ist nur Zahlendreherei. Einen Sprung wie von 7 zu 9 werden wir so schnell nicht mehr erleben. Einen echten Grund umzusteigen gibt es nicht.

Es sei denn man mag “APPS”. Ich hoffe nur MS wandelt mit Win9 nicht alle Programme in APPS um und streicht den Desktop.

Nach einigen Tagen stöbern im “Store” habe ich auf ein OfflineProfil gewechselt und den ganzen Kachelmist deinstalliert.

Was mir definitiv fehlt, ist eine Möglichkeit, die CharmBar zu deaktivieren. Da deren Sharing Funktion leider nur bei APPS und nicht auf dem Desktop funktioniert. Zudem sind alle anderen Funktionen für einen Desktop Benutzer mehr als flüssig. Und damit meine ich nicht das viel zu oft und unabsichtliche aufpoppen, wenn man am Desktop ein Vollbildprogramm schliessen will ;)

StartW8 Team 28. November 2012 um 14:48 Uhr

Now you can download also German language pack from our website and use StartW8 in German. Translation was prepared by xeomueller. (Meine deutsche Sprachdatei für StartW8 ist fertig und steht zum Download bereit: wer das alte Windows Menü vermisst). Big thanks to xeomueller. Download directly from http://www.startw8.com website.

Mathias 30. November 2012 um 10:22 Uhr

Ich nutze Win8 seit kurzen zusammen mit Start8 (das kostenpflichtige) und Objectdock. Über Sinn und Unsinn von Win8 möchte ich mich gar nicht auslassen, ist ja eh alles gesagt… Aber eins ärgert/wundert mich doch, oder ich bin nur zu blöd: wieso springt man nicht zu Metro zurück, wenn man von dort ein “Desktop”-Programm aufgerufen hat? Wenn man immer wieder in Metro landen würde, hätte man vielleicht nicht ständig dieses komische “2-Betriebssysteme-nebeneinander-Gefühl”…

Gruß

Mathias


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.