Sprachassistent Cortana in internen Windows 9-Builds im Einsatz

11. August 2014 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Microsofts persönlicher Sprachassistent Cortana könnte sich bald aus den Fängen von Windows Phone 8.1 lösen. Windows 9 „Threshold“ soll Cortana nämlich integrieren, wie Neowin zu berichten weiß. Cortana ist aktuell nur unter Windows Phone 8.1 nutzbar, und da auch nur in ausgewählten Ländern. Auf dem Weg zum „ein Windows für alles“-System klingt die Integration von Cortana wie ein logischer Schritt. Es gab schon vorher Anzeichen für Cortana in Windows 9, allerdings nur in experimentellen Builds. Jetzt wurde Cortana auch in die internen Test-Builds integriert.

Cortana_WP8_1

Aktuell ist Cortana in Windows 9 eine eigenständige App, also kein Bestandteil des Systems und somit auch recht limitiert, was die Integration angeht. Das soll und wird sich wohl ändern, die Funktionsweise soll der von Windows Phone logischerweise ähneln. Durch die fehlende Systemintegration ist es ebenso möglich, dass das Feature ganz schnell wieder aus Windows 9 verschwindet, wenn es nicht zur Zufriedenheit der Verantwortlichen funktioniert. Aktuell wirkt Cortana auf dem Desktop wie die Windows Phone Version, wer weiß, vielleicht ein flotter Port für Testzwecke.

Windows 9 „Threshold“ soll Mitte 2015 auf den Markt kommen, bis dahin vergeht noch viel Zeit, die man in Cortana auf dem Desktop investieren kann. Mit Google Now im Rücken und Siri in Reichweite von OS X, sollte Microsoft aber wohl besser nicht zu lange warten. Zusammen mit den anderen Neuerungen, wie zum Beispiel Apps in Fenstern oder dem neuen Startmenü, scheint sich Microsoft langsam wieder Richtung Kunde zu bewegen, anstatt stur den eigenen Stiefel durchzuziehen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.