Spotify-Wettbewerber rdio von Pandora gekauft

17. November 2015 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

rdioDer Streamingdienst rdio scheint die Schotten dichtzumachen. Vor vier Jahren startete man auch in Deutschland, ich hatte damals im Vorfeld in Las Vegas die Möglichkeit, mir die App und alles anzuschauen. War sehr ambitioniert und mit dem klassischen Modell zu einer Zeit gestartet, als Dienste wie Simfy, Spotify und eben auch rdio um die Gunst der Nutzer kämpfen konnten. Rein funktionell hat sich Spotify weiterentwickelt, was zur Folge hatte, dass dem Wettbewerb die Luft ausging (sagte ich bereits Anfang 2012).

rdio kämpfte wacker, konnte ebenfalls mit Freemium-Angeboten aufwarten, unterstützte den Amazon Fire TV und auch Chromecast war kein Thema. Doch wer in Sachen Musik und Streaming etwas die Augen aufhat, der weiß: diese Ruhe bei manchen Diensten spricht Bände. Abonnentenzahlen bei rdio sanken und irgendwann ist Investorengeld einmal verpulvert.

Nun ist es soweit, der Anbieter Pandora hat sich den maroden Streaming-Anbieter geschnappt und kauft die verwertbaren Reste des Unternehmens rdio für 75 Millionen US-Dollar. Das Internetradio ist hierzulande nicht direkt nutzbar, aber in den USA ist Pandora halt eine ganz dicke Nummer, welches seine Wurzeln im Music Genome Project hat. Hier werden halt Songs oder Interpreten eingegeben und am Ende steht eine personalisierte Playlist für den Benutzer.

Offenbar will Pandora auf dem Markt noch einmal groß angreifen und versuchen auch in anderen Ländern Lizenzen zu erhaschen. Hier will man dann sicher auch ein neues Abo-Modell anbieten. Wird spannend zu beobachten sein – Ende 2016 sind wir da etwas schlauer, wie man seitens Pandora mitteilt.

Und bei euch? Noch jemand rdio-Abonnement, der betroffen ist?

rdio



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22901 Artikel geschrieben.