Spotify veröffentlicht seine erste Dokumentation: „Metallica: The Early Years“

19. August 2016 Kategorie: Internet, Mobile, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Spotify Artikel Logo

Spotify gibt heute seine erste selbst produzierte Dokumentation frei: „Metallica: The Early Years“. Wie der Name bereits verrät, geht es dabei um die allseits bekannte Band um Lars Ulrich und James Hetfield, die letzten beiden verbliebenen Gründungsmitglieder. Die Doku steht auch in Deutschland zur Verfügung und befasst sich in vier einzelnen Kapiteln mit der Geschichte von Metallica. Man deckt dabei die Zeitspanne von der Gründung im Jahr 1981 bis hin zu Aufnahmen und Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Ride the Lightning“ aus dem Jahr 1984 ab. Hier geht es also um Metallica vor den Mainstream-Rock-Exkursen wie „Load“ oder Kochtopf-Drum-Sound wie bei „St. Anger“.

Ich selbst bin bei Metallica übrigens immer Gelegenheitshörer geblieben: stets interessiert aber nie vollends begeistert. Klar, die Klassiker wie insbesondere „One“ von „And Justice For All“ oder das bereits umstrittene „Nothing Else Matters“ vom selbstbetitelten Album liebe auch ich. Aber mit fast allem was danach kam, insbesondere „Load“, „Re-Load“, „St. Anger“ und leider auch „Death Magnetic“ konnte ich gar nichts mehr anfangen. Die Sachen aus der frühen Phase der Band sind für mich als ehemaligen Gothic- und Black-Metaller, der heute vorwiegend Indie-Rock hört, etwas zu krawallig aber die Qualität kann ich den Songs nicht absprechen. Insofern könnte ich mir auch vorstellen in die Doku einmal reinzuschauen.

metallica the early years

„Metallica: The Early Years“ enthält dabei sowohl neues Material mit Interviews aus der Gegenwart als auch Archivaufnahmen, die bisher nicht gezeigt wurden. Kapitel 1 „Metal Milita“ deckt dabei die absoluten Anfangstage der Band ab, die bis zum Eintritt Cliff Burtons reichen. Kapitel 2 „Metal Up Your Ass“, wie eigentlich auch das erste Album der Band heißen sollte, deckt dann die frühe Zeit mit Kirk Hammett ab. In Kapitel 3 „Sophistication & Brutality“ beschäftigt man sich dann mit der Entwicklung der Musik bei „Ride the Lightning“. Schließlich zeigt Kapitel 4″Armageddon’s Here“, wie Metallica schließlich zu der Stadionband wurde, als die man sie heute kennt.

Das komplette Kapitel 1 findet ihr übrigens bereits hier bei YouTube. Die weiteren Episoden wird Spotify dann direkt selbst über seine Plattform für mobile Endgeräte freigeben.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1442 Artikel geschrieben.